Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Mit barto erfolgreich ins neue Anbaujahr starten

Von der ersten Planung bis zur Auswertung der Ernte: mit dem neuen Baustein «Fruchtfolge- und Anbauplanung» begleitet barto Landwirtinnen und Landwirte durch das ganze Pflanzenbaujahr.


Ob im Kopf, auf Papier oder am Computer – für eine erfolgreiche Ernte braucht es eine gute Planung. Deshalb hat barto powered by 365FarmNet den Baustein «Fruchtfolge- und Anbauplanung» entwickelt. Damit haben Landwirt*innen alles, um in ein ertragreiches Pflanzenbaujahr zu starten.


Auf dem Jahreskalender können die Kulturen ganz einfach den richtigen Parzellen zugeordnet werden.

Immer den Überblick bewahren

Zentrales Element des neuen Bausteins ist der Kalender, der eine übersichtliche Monats- oder Jahresansicht* bietet. Auf mehrere Jahre hinaus können Landwirt*innen mit dem Baustein so die Kulturen den einzelnen Parzellen zuweisen. Die Schläge werden dabei automatisch aus dem Parzellenverzeichnis der Plattform übernommen. Abtauschflächen können bequem hinzugefügt und nicht mehr zur Fruchtfolge zählende Parzellen deaktiviert werden.

Der Zeitstrahl des Kalenders erlaubt eine kontinuierliche Fruchtfolgeplanung aller Parzellen. Damit aber auch der Blick in die Vergangenheit möglich ist, wird die aktuelle Planung mit den effektiven Saat- und Ernteeinträgen aus dem Feldkalender ergänzt oder überschrieben. Aber nicht nur die Hauptkulturen, auch die Zwischenkulturen und Gründüngungen können ganz einfach einkalkuliert werden. Gerade der letzte Punkt stellt eine besonders wichtige Neuerung dar, da die langfristige Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit und der Humusaufbau immer mehr an Bedeutung in der Landwirtschaft gewinnen.

Ganz einfach ÖLN-Vorgaben einhalten

Grosses Augenmerk liegt bei der Anbauplanung auf der Einhaltung der ÖLN-Vorgaben, insbesondere hinsichtlich der Kulturanteile oder Anbaupausen*. In der Regel verändert sich die Anbaufläche pro Kultur und Jahr geringfügig, weil nicht alle Fruchtfolgeparzellen gleich gross sind. Zudem beeinflusst der Wechsel von Kulturen in der Fruchtfolge das Ergebnis. Mit dem integrierten ÖLN-Check wird nun rasch und unkompliziert geprüft, ob die vorgesehene Planung alle Vorgaben erfüllt.

Aus der Planung lässt sich darüber hinaus ein Fruchtfolgerapport mit den Kulturanteilen pro Anbaujahr für das ÖLN-Dossier erstellen und anschliessend als PDF ausdrucken. Auch ein Fruchtfolgerapport mit einer rollenden 7-Jahre-Anbauübersicht* ist integriert. Voraussetzung ist lediglich die Belegung der Kulturen über mehrere Jahre hinweg. Entsprechend ist das Erfassen von Einträgen, die in der Vergangenheit liegen, ebenfalls problemlos möglich.

Einmal erfassen – mehrfach nutzen und profitieren

Der neue Baustein ist die Grundlage für weitere Planungsinstrumente, die in den kommenden Monaten den barto-Werkzeugkasten erweitern. So steht beispielsweise ein Pflanzenschutzmittelplan kurz vor der Fertigstellung. Dieser unterstützt Landwirt*innen bei der Planung der alljährlichen Pflanzenschutzmassnahmen. Für den Sommer 2021 ist zudem ein parzellenbezogener Düngungsplan vorgesehen, der ebenfalls auf dem neuen Baustein aufbaut. Beide Erweiterungen liefern Landwirt*innen frühzeitig wichtige Kennzahlen, um bei ihren Lieferanten von Frühbuchungsrabatten zu profitieren.

Der neue Baustein «Fruchtfolge- und Anbauplanung» kann im Bausteinshop auf www.barto.ch gebucht werden. Eine Jahreslizenz kostet 30 Franken. Übrigens: Die Grundfunktionen des Bausteins wie etwa die Parzellenverzeichnisse, die Hilfsstofflisten und das Führen des Feldkalenders sind kostenlos nutzbar.

*Ab Winter 2020/21 verfügbar

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Christoph Böbner neu im Barto-Verwaltungsrat
21.04.2020
Christoph Böbner folgt im Verwaltungsrat der Barto AG auf Dominique Savary. Die 5. Generalversammlung des Startup-Unternehmens fand trotz Corona statt - im kleinsten Rahmen.
Artikel lesen
Die ausserordentliche Lage veranlasste den Verwaltungsrat der Barto AG dazu, die jährliche Generalversammlung in minimaler Dreierbesetzung durchzuführen, heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens. Die Aktionäre bevollmächtigten im Vorfeld den Geschäftsführer, Jürg Guggisberg, als Stimmrechtsvertreter. Mit dabei waren Präsident, Christian Schönbächler, sowie Martina Rösch, die als ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns