Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Misteln: Dieser pflanzliche Baumparasit gefährdet Hochstamm-Apfelbäume

Mit ihren weissen Beeren sieht die Mistel als Dekoration noch ganz schön aus. Oft wird sie als Glücksbringer an Lampen oder Türen angebracht. Doch die alte Tradition wird für Weichhölzer langsam zum Verhängnis.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Mistelpflanzen korrekt entfernen, um Obstbäume zu schützen
13.04.2021
Misteln können zur Gefahr für Mensch und Baum werden. Sie müssen deshalb regelmässig entfernt werden. Wir zeigen, wie es geht.
Artikel lesen
Sind Bäume mit nur einzelnen Mistelpflanzen befallen, können diese mit wenig Aufwand wirkungsvoll saniert werden. Vorgehen bei Einzelpflanzen Ast abschneiden: Den befallenen Ast jeweils 40 cm hinter der Mistelpflanze ganz wegschneiden. Wird nur die Pflanze über ihrem Wirts-Ast weggeschnitten, wird diese unmittelbar wieder austreiben. Einkerben: Kann der Ast nicht abgeschnitten werden, muss ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns