Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Migros verkauft Chickeria-Filialen

Die Migros Ostschweiz verkauft 12 ihrer 15 Chickeria-Restaurants an die Schweizer BKTL-Gruppe. Diese plant eine Umwandlung in «Burger King» und «Popeyes».


Bereits Mitte 2019 hatte die Migros angekündigt, sich verstärkt auf das Kerngeschäft mit Supermärkten, Fachmärkten, Migros-Restaurants und Klubschulen zu konzentrieren und für Chickeria neue Eigentümer zu suchen, teilte Migros Ostschweiz mit.

Verkauft werden die Chickeria-Filialen in St. Gallen, Amriswil, Buchs SG, Chur, Hinwil, Kreuzlingen, Pfäffikon, Pfungen, Thal SG, Wangs, Winterthur und Zürich-Oerlikon. Für die Standorte Winterthur Obertor, St. Gallen Bahnhof und Zürich Langstrasse würden noch Käufer gesucht, heisst es.

Die 2014 gegründete BKTL-Gruppe ist Franchise-Nehmerin der Fast-Food-Kette «Burger King» und betreibt in der Schweiz elf Restaurants mit gut 300 Mitarbeitenden. BKTL plant die bisherigen Chickeria-Restaurants schrittweise in Filialen von «Burger King» und der neuen Marke «Popeyes» umzuwandeln.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns