Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Messe Wega lädt zur Begegnung

In der Thurgauer Metropole Weinfelden findet bis am Montagabend, 30. September 2019 die Messe Wega statt. Sie erwartet rund 100'000 Besucher. Die Landwirtschaft nutzt das Fest und schlägt mit einigen Attraktionen Brücken zu den Konsumenten.


von lid
Publiziert: 29.09.2019 / 06:36
In seinem Eröffnungsgruss bezeichnete Messechef Heinz Schadegg die Wega als Ort der Begegnung, der trotz landesweitem Messesterben intakte Überlebenschancen habe. Die Verankerung in der Bevölkerung, die Sponsoren und die Freiwilligenarbeit bilden dabei ein solides Fundament. Die Wega in Weinfelden ist die drittgrösste Publikumsmesse in der Ostschweiz für Gewerbe, Handel und Landwirtschaft.

Die beliebte Thurgauer Messe findet nicht auf einem Messegelände, sondern inmitten einer schmucken Mittelthurgauer Kleinstadtkulisse statt. Die Besucher bezahlen keinen Eintritt, sie schlendern durch die Strassen und geniessen die Messe und die Stadt gleichzeitig. Betroffene Anwohner werden durch das Messetreiben manchmal ein bisschen herausgefordert, aber sie schätzen das zusätzliche Leben in der Stadt. Denn die einmalige Stimmung, die zahlreichen Aussteller, die gemütlichen Beizen, die Sonderschauen und Programmattraktionen sorgen für eine Erlebnis-Qualität der besonderen Art.

Unter den gegen 500 Ausstellern ist auch die Thurgauer Landwirtschaft mit dem Tierzelt, den Bäuerinnen, den Infoständen "Wir schützen, was wir lieben" und zahlreichen Regionalprodukten. Der Verein Smarter Thurgau, seine digitalen Partner und lokalen Startups präsentieren in einer Sonderschau innovative Technologie- und Zukunftsthemen.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!