Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Mehr Schülerinnen und Schüler bei Agriviva

Agriviva konnte an der Generalversammlung auf ein Jahr mit einer stabilen Gesamt-Teilnehmerzahl und mehr Schülerinnen und Schülern zurückblicken. Nächstes Jahr feiert die Organisation ihr 75-Jahre-Jubiläum.


1'408 Jugendliche packten 2019 im Rahmen von Agriviva auf einem Bauernhof mit an, wie Geschäftsführer Ueli Bracher laut Mitteilung an der Generalversammlung bekannt gab. Sie unterstützten dabei die Bauernfamilien mit 21'000 Einsatztagen. Besonders erfreulich sei die um 11,1% höhere Zahl an teilnehmenden Schülerinnen und Schülern gewesen, heisst es weiter.

Mit einem kleinen Gewinn abgeschlossen

Dank der breit abgestützten Finanzierung (selbst erarbeitete Mittel, Mitgliederbeiträge, Unterstützung durch die öffentlichen Hand sowie private Gönner) konnte die Jahresrechnung 2019 mit einem kleinen Gewinn von CHF 2'317.25 abgeschlossen werden.

Im Hinblick auf das 75-Jahre-Jubiläum von Agriviva im nächsten Jahr beleuchteten der frühere Co-Präsident Gusti Pollak sowie die Präsidentin Andrea Bory in einer Tour d’Horizon sowohl Meilensteine der Vereinsgeschichte wie auch aktuelle Gegebenheiten und Zukunftsaspekte.

Grussbotschaft von Urs Schneider

Die ursprünglich für März geplante GV wurde in den Räumlichkeiten des Schweizer Bauernverbands in Brugg durchgeführt. Urs Schneider, stv. Direktor des SBV, hielt eine Grussbotschaft.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
SchuB: Die Kantone wollen mehr Schüler auf die Höfe bringen
12.01.2020
Die kantonalen Landwirtschaftsdirektoren wollen mehr Schülerinnen und Schüler auf Bauernhöfe bringen.
Artikel lesen
Am Anfang stand ein Postulat von Nationalrat Beat Jans (SP/BS), eingereicht im Juni 2017. Unter dem Titel «Das Projekt ‹Schule auf dem Bauernhof› stärken» schrieb er unter anderem: «Der Bund gibt über 60 Millionen Franken für Qualitäts- und Absatzförderung aus. Ein sehr kleiner Teil davon fliesst über den Schweizer Bauernverband in das Projekt ‹Schule auf dem Bauernhof›» (SchuB). Jans attestierte ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns