Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Mehr Mostbirnen als erwartet

Die Mostbirnen-Ernte liegt deutlich über den Erwartungen. Nun müssen Obstbauern einen Preisabzug in Kauf nehmen.


Publiziert: 16.10.2018 / 19:30

Bis am 14.Oktober haben die gewerblichen Mostereien 16'770 Tonnen Mostbirnen verarbeitet. Die Ernteschätzung werde bereits jetzt um 45 Prozent übertroffen, meldet der Schweizer Obstverband.

Der Grund für die höheren Mengen liege im unerwartet grossen Fruchtwachstum, das durch das ausserordentlich schöne Herbstwetter und dank sporadischen Niederschlägen begünstigt worden sei.

Der Inlandbedarf und die Erntereserven, insgesamt 12'000 Tonnen Mostbirnen Suisse Garantie, wurden von den Mostereien bereits angelegt. Im August 2018 hat das Produktzentrum Mostobst des Schweizer Obstverbandes beschlossen, bei Überschreitung dieser 12’000 Tonnen Mostbirnen, einen mengenmässig abgestuften Rückbehalt einzuziehen.

lid

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!