Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Mehr als 340’000 «Landdienstler» in 75 Jahren

Agriviva feiert dieses Jahr das 75-Jahr-Jubiläum. Seit 1946 packen jedes Jahr über tausend Jugendliche auf dem Bauernhof mit an – sei es im Haushalt, Garten, Stall oder auf dem Feld.


Landdienst hat in der Schweiz mittlerweile eine lange Tradition: Begonnen hat die Tradition 1946, als in Bern kurz nach dem zweiten Weltkrieg der «Landdienst auf freiwilliger Basis» gegründet wurde. Der traditionelle Landdienst wurde schliesslich vor rund zehn Jahren in Agriviva umbenennt – die Mission der Organisation sei aber unverändert geblieben, schreibt Agriviva: Auf Bauernhöfen Erfahrungen und Begegnungen fürs Leben schaffen. In den vergangenen 75 Jahren haben laut Agriviva mehr als 340’000 Jugendliche von dieser Einsatzvermittlung profitiert und so eine neue Welt kennenlernen können.

Anzahl der Teilnehmenden nimmt zu

2020 nahm die Zahl an ausserschulischen Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus der Schweiz um 15 % zu, so Agriviva. Die Landdienst-Einsätze finden jeweils ganzjährig statt und dauern zwischen einer bis maximal acht Wochen. Anmelden können sich Jugendliche zwischen 14 und 24 Jahren. Jede fünfte teilnehmende Person nutze ausserdem die Chance, mit Agriviva die Kenntnisse einer anderen Landessprache zu festigen.

Musik zum Jubiläum

Das 75-Jahr-Juniläum feiert die Non-Profit-Organisation mit Musik: Die Rockband QL hat eigens für Agriviva den Song «Zäme uf ds Fäud» komponiert.

 

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Interview: «Agriviva ermöglicht nachhaltige Erlebnisse»
21.06.2020
Seit 2015 ist Andrea Bory Präsidentin von Agriviva. Im Interview spricht sie über ihre Motivation, die Arbeit auf dem Hof und künftige Herausforderungen.
Artikel lesen
Was motiviert Sie, bei Agriviva als Präsidentin zu amten? Andrea Bory: Ich habe als Jugendliche den Bauernhof dank einer Schulfreundin entdeckt und seither hat mich dieses abwechslungsreiche und sinnstiftende Arbeits- und Lebensumfeld fasziniert und nicht losgelassen. Diese Begeisterung möchte ich noch vielen Jugendlichen weitergeben. Wie profitieren die Jugendlichen von der Arbeit auf dem ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns