Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Marktbericht: Der Viehmarkt zeigt sich gesund

Der Viehmarkt zeigt sich aktuell gesund, wie der Marktbericht von Experte Hans Rüssli zeigt.


Schweine: Der Preis von 4.20 Franken/kg SG ab Stall bleibt stabil. Das Angebot ist knapp, die Nachfrage ist gut. 

Ferkel: Das Jagerangebot ist in den vergangenen Wochen leicht angestiegen, der Preis ist liegt auf Fr. 7.40 je Kilo lebend für 20-Kilo-Jager dank sehr guter Nachfrage. Bankvieh: Die Muni, Rinder, Ochsen gelten Ende Oktober unverändert Fr. 9 Franken 50 für T3 je Kilo Schlachtgewicht bei stabilem Markt.

Verarbeitungsvieh - Schlachtkühe: Auf dem Schlachtkuhmarkt ist die Marktlage sehr gut. Die Wochenpreise der Kühe bleiben Ende Oktobber auf Fr. 8.10 je kg für die Qualität T3 oder Fr. 7.20 Franken für die Qualität A3 je Kilo Schlachtgewicht (SG) franko Schlachthof.  

Bankkälber:  Ende Oktober gilt ein Preis von Fr. 15.40 pro kg SG bei unterschiedlicher Nachfrage. Auf diesem Preisniveau ist der Kälbermarkt knapp versorgt. Wahrscheinlich ist der Preiszenit für dieses Jahr aber erreicht.

Tränkekälber: Die Preise für die A-Tränker liegen jetzt bei Fr. 3.80 je kg lebend ab Hof. AA-Tränker kosten Fr. 9.30 (Munikalb) und 8 Franken (Kuhkalb) ab Hof. Der Preis für T3-Lämmer liegt Ende Oktober auf Fr. 11.80 je SG franko Schlachthof oder Markt bei saisonal grossem Angebot und normaler Nachfrage.

 

 

 

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Stierenmarkt Zug: Kuh Britta erzielt Höchstpreis
06.09.2019
Ganze 13'500 Franken wurde für Kuh Britta am Stierenmarkt gestern in Zug geboten. Insgesamt wurden die Tiere zu hohen Preisen gehandelt.
Artikel lesen
Am zweiten Stierenmarkt-Tag am 5. September 2019 in Zug fand eine Viehauktion statt. Diese sei jeweils wegweisend für die kommende Viehhandelssaison, wie es in einer Mitteilung von Braunvieh Schweiz heisst. Den Höchstpreis erzielte das Rind Britta, welches für 13'500 Franken den Besitzer wechselte. Aber auch sonst waren die Rinder heiss begehrt. Der Durchschnittspreis über alle Kategorien ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!