Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Manuela Schüpbach wird Geschäftsführerin der Bärner Bio Bure

Manuela Schüpbach übernimmt ab 1. April 2021 die Geschäftsführung der Bärner Bio Bure. Die Emmentalerin besucht zurzeit die Bäuerinnenschule am Inforama Waldhof und arbeitet nebenbei auf dem Bio-Betrieb ihrer Eltern.


Ab dem 1. April 2021 wird Manuela Schüpbach die Geschäftsführung der Bärner Bio Bure übernehmen, teilt der Verein am Mittwoch mit. Sie löst damit Francine Riesen ab. Schüpbach ist auf einem Bio-Bauernhof aufgewachsen und hat dann eine KV-Lehre mit Berufsmaturität auf der Gemeindeverwaltung absolviert. Danach entschied sie sich für ein Studium in Tourismus an der HES-SO Wallis.

Rückkehr zur Landwirtschaft

Nachdem sie wertvolle Erfahrungen in der Tourismusbranche sammelte, nahm die Bedeutung der biologischen Landwirtschaft in den letzten Jahren wieder einen wichtigen Stellenwert in ihrem Leben ein, schreibt der Verein in der Medienmitteilung. Sie besucht neben der Tätigkeit als Geschäftsführerin die Bäuerinnenschule am Inforama Waldhof und hilft zusätzlich auf dem Bio-Betrieb ihrer Eltern mit.

Manuela Schüpbach hilft auf dem elterlichen Bio-Betrieb mit und besucht die Bäuerinnenschule am Inforama Waldhof. (Bild Bärner Bio Bure)

Verein Bärner Bio Bure

Die Bärner Bio Bure sind ein Verein, der die Interessen der Biolandwirtinnen und Biolandwirten im Kanton Bern vertritt und zugleich eine Mitgliederorganisation der Bio Suisse ist. Der Verein zählt heute gut 1200 Mitglieder.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Zurück ins Leben nach dem Hirnschlag: Von der Bio-Bure-Chefin zur T-Shirt-Designerin
19.03.2021
Ein Hirnschlag veränderte das Leben von Francine Riesen aus Burgistein BE. Sie musste ihren Job als Geschäftsführerin der Bärner Bio Bure aufgeben. Nun baut sie mit Muh-Art ein eigenes Geschäft auf, wo sie Kleider mit eigenen tierischen Sujets vermarktet. Ob Muh, Määh, Gack oder Miau, die farbigen T-Shirts und Pullover sind auf jeden Fall ein Hingucker.
Artikel lesen
Muh, Gack, Määh, Grunz. Nein, das sind nicht die Hintergrundgeräusche, die die Redaktorin gerade hört. Es sind die Aufdrucke auf den farbigen T-Shirts und Pullovern, die in der alten Käserei in Burgistein im Berner Gürbetal hängen. Der Kopf hinter den lustigen Kleidungsstücken ist Francine Riesen. Aus Muh wird Kuh Francine Riesen hat vor vier Jahren mit Muh-Art angefangen, wie sie ihr Label ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns