Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Man schlägt sich um Rahmimporte: Viel Widerstand gegen Projekt von Nestlé und Züger

Nestlé Schweiz will im Veredelungsverkehr 4500 t Rahm einführen und diesen zur Verbutterung an Züger Frischkäse weiterreichen. Gleichzeitig will der Multi Schweizer Rahm nutzen, um Export-Babyfood herzustellen. Die Branche protestiert.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Milchindustrie beantragt 3000 t Butterimport - SMP wehren sich
09.04.2020
Die Milchindustrie-Vereinigung wird beim BLW vorstellig und beantragt dort 3000 t Butterimporte. Die SMP befürchten durch diesen Schritt eine «leichtfertige und gewaltige Destabilisierung» des Markts.
Artikel lesen
Dass 2020 Butterimporte nötig werden dürften, pfeifen die Spatzen schon länger vom Dach. Nun zeichnet sich ab, wie hoch die Mengen sein werden. Drei Tranchen à 1000 Tonnen Der Präsident der Vereinigung der Schweizerischen Milchindustrie (VMI), Markus Willimann bestätigt, dass die VMI beim Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) eine Kontingents-Erhöhung um 3000 t im Zuteilungsverfahren an die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns