Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

LU: 2015 kein Maiswurzelbohrer

Die Maisbauern der Region haben 2016 demnach keine Fruchtfolgeeinschränkungen.


Gute Nachrichten für die Maisbauern in der Region. Die Maiswurzelbohrerfallen wurden kürzlich eingezogen. «Sie blieben in diesem Jahr im Kanton Luzern und in den angrenzenden Kantonen leer», schreibt Heinrich Hebeisen im aktuellen Infoletter Pflanzenschutz. 2016 gibt es folglich keine Fruchtfolgeeinschränkungen wegen des Maiswurzelborhrers (MWB), der schweizweit weiterhin getilgt werden soll. Der MWB ist ein gefährlicher Maisschädling vom nordamerikanischen Kontinent. Den Hauptschaden verursachen die Larven des Käfers, die an den Wurzeln der Maispflanzen fressen.aem

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!