Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Lidl exportierte 2607 Tonnen Käse im Jahr 2020

Lidl exportiert Schweizer Qualitätsprodukte in zahlreiche Länder und bietet den Produzenten damit internationale Absatzmärkte. Besonders beliebt ist der Käse, dessen Exportvolumen auch im letzten Jahr gestiegen sei.


Lidl betreibt 11'200 Filialen in 29 Ländern, seit 2017 ist Lidl sogar in den USA präsent. Dieses Vertriebsnetz nutze das Unternehmen und verkaufe Schweizer Qualitätsprodukte nach ganz Europa und in die USA, schreibt der Detailhändler in einer Medienmitteilung.

Lidl exportiert den absoluten Grossteil des Käses nach Deutschland.

Der Käseexport steigt

Den grössten Teil der exportierten Lebensmittel 2020 mache mit 2607 Tonnen der Käse aus, doch auch Rösti, Trockenfleisch und Gebäck aus der Schweiz seien beliebt. Die Schweizer Produkte werden in 25 verschiedene Länder geliefert, wobei Deutschland der grösste Abnehmer sei, heisst es weiter. So wurden im vergangenen Jahr 1952 Tonnen Käse ins Nachbarland exportiert.

Der Käseexport steigt von Jahr zu Jahr an. 2020 lag er bei 2607 Tonnen.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Mehr Käse exportiert, Importe steigen um 11,7 Prozent
02.02.2021
Der Export von Schweizer Käse ist letztes Jahr trotz Corona-Krise um 1,6 Prozent gestiegen. Rund 77‘124 Tonnen im Wert von 693,8 Millionen Franken wurden ins Ausland geliefert. Stark beeinflusste die Pandemie den Import von Käse, dieser nahm um 11,7 Prozent zu.
Artikel lesen
Wertmässig steigerten sich die Exporte um 3,9 Prozent, wie Switzerland Cheese Marketing am Dienstag mitteilte. Die Zunahme der Exporte sei solide gewesen, trotz der starken coronabedingten Einbrüche in den Monaten April und Mai. Der Erlös für die Schweizer Käsebranche betrug insgesamt 693,8 Millionen Franken (plus 3,9 Prozent). Diese Zunahme sei einerseits auf die gestiegenen Exportmengen, ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns