Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Landwirtschaftliche Erfindungen: So sahen diese sechs Maschinen früher aus

Erfindungen erleichtern das Arbeiten auf dem Bauernhof. Ob Heugabel oder Traktor, viele Geräte sind heute nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. So sahen sie früher aus.


Publiziert: 20.06.2019 / 15:12

Hier stellen wir eine Reihe mit grossen Erfindungen vor. So sahen sie damals und heute aus:

Traktoren: 100 Jahre Unterschied

Das Bild oben zeigt den Case-Dampftraktor (Baujahr 1911) und den Case-Traktor Puma 195 CVX, der rund hundert Jahre später gebaut wurde. Schon in den 1870er Jahren kamen erste Dampftraktoren zum Einsatz. 1892 erfand der deutschstämmige US-Amerikaner John Froehlich einen Traktor mit Verbrennungsmotor. Heute ist das Gefährt nicht mehr von Bauernhof wegzudenken. In einem nächsten Schritt sollen Traktoren selber durch die Gegend fahren und Arbeiten erledigen.

Güllewagen: Von Ochsen zu Pferdestärken

Darstellungen aus dem 18. Jahrhundert zeigen Ochsen die Güllenfässer aus Holz ziehen. Heute gibt es grosse Stahlwagen mit langen Schleppschlauchverteiler. Im Bild rechts ist das Spezialgefährt Agrometer SDS 7000 zu sehen.

Mistzetter: Sie wurden viel grösser

 

Von den Güllenwagen zum den Mistzetter. Das Bild links zeigt einen Miststreuer von Fortuna Fahrzeugbau aus dem Jahr 1954. Das Bild rechts wurde 2007 aufgenommen.

Melken: Vom Holz-Schemel zum Roboter

 

Der Melkschemel unterstützt die Arbeitsposition beim Melken. Der Schemel besteht aus einem Standfuss, einer Sitzplatte und einem Gurt. Heute ist der Schemel schon fast eine Antiquität und immer mehr Kühe werden vom Roboter gemolken. Was kommt als nächstes?

Ladewagen: Das gleiche Prinzip

  

Vom Ladewagen auf dem Bild links zum Ladewagen auf dem Bild rechts sind fast 50 Jahre vergangen. Das Prinzip bleibt das gleiche, die Wagen sind grundsätzlich grösser geworden.

Mähen: Von der Sense zum Mähwerk  

Ein bisschen mehr als 40 Jahre vergingen zwischen Zweiachsmäher in Kombination mit Kreiselheuer (rechts) zum Mähen von Hand mit Sense (links). Noch heute wird von Hand gemäht, wie Wildheuer auf den Alpen beweisen.

Sind Sie ein Tüftler oder eine Tüftlerin ? Wir suchen Sie!

  • Haben Sie Abläufe im Stall, auf dem Hof oder im Haus verbessert und verkürzt?
  • Egal ob eine ganz kleine Erfindung oder was ganz Grosses: Wir suchen sie!

All diese Erfindungen entstanden durch innovative Tüftler und Bastler. Sind auch Sie ein «Erfinder-Typ» oder Bastlerin, teilen Sie uns dies unbedingt mit. Die Fachmesse für Nutztierhaltung Suisse Tier, das Landwirtschaftliche Fachmagazin "die grüne" und die BauernZeitung suchen wiederum die beste (erfolgreich umgesetzte) Entwicklung der Schweizer Landwirtschaft. Bis 30. Juni 2019 für den Suisse Tier Innovationswettbewerb 2019 anmelden unter: https://www.bauernzeitung.ch/innovationspreis

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!