Die Fachkonferenz greift unterschiedlichste Fragen auf:

  • Ist die Umwelt gesund dann is(s)t es auch der Mensch?
  • Kann die Schweiz in der Ressourcenschonenden Produktion von Lebensmitteln eine Vorreiterrolle einnehmen?
  • Welche konkreten Lösungen werden verfolgt?
  • Gehört der Genom bezogenen Ernährung die Zukunft?
  • Welche Chancen bieten sich im Bereich der Proteine? Neue pflanzliche Eiweissträger – Chancen für die Landwirtschaft und für die Lebensmittelindustrie?

Namhafte Experten berichten aus erster Hand

Prof. Dr. Murielle Bochud, Leiterin der Abteilung für Epidemiologie und Gesundheitssysteme an der Universität Lausanne und Mitglied der eidg. Ernährungskommission, wird auf die Zusammenhänge der Ernährung und der Gesundheit eingehen und aufzeigen, ob nachhaltig produzierte Lebensmittel folglich auch gesünder für den Mensch sind.

Noch nie in der Geschichte des Menschen wussten wir so viel über die Ernährung und trotzdem gibt es immer mehr Ernährungsprobleme. PD Dr. Thomas Ellrott, Leiter des Instituts für Ernährungspsychologie an der Georg-August-Universität in Göttingen, beschäftigt sich mit der Frage: Warum is(s)t heute keiner mehr normal? Wie soll ein Ernährungsumdenken funktionieren und warum essen Menschen anders als sie sich ernähren sollten?

Einen spannenden Input aus der Praxis zeigt Peter Odermatt, CEO bio-familia. Er spricht darüber, welche Bedeutung nachhaltig produzierte und gesunde Lebensmittel für bio-familia haben und welche Lösungen verfolgt werden.

Auch in diesem Jahr präsentieren Start-ups ihre innovativen Geschäftsmodelle – von geschmacks- und nährstoffoptimierten Produkten aus dem Abfallprodukt Molke über innovative Lösungen für den Anbau von Blattgemüse, Aroma- und Heilkräutern, welche den Wasserverbrauch deutlich reduzieren und den Bedarf an Pflanzenschutzmitteln eliminieren bis zu Vertical Farms, die auf einer Kreislaufwirtschaft basieren und Abfälle einer Smart City wie CO2, Abwasser, Bioabfall und Industrielle Brachen als Ressource nutzen für ein erhöhtes Pflanzenwachstum.

An der Fachkonferenz Brennpunkt Nahrung treffen sich die Spitzenvertreter der gesamten Wertschöpfungskette der Lebensmittelwirtschaft zum Austausch.

 

Brennpunkt Nahrung in Kürze

Datum: Dienstag, 9. November 2021
Ort:  Messe Luzern, Forum

Öffnungszeiten: 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Teilnahmegebühr: CHF 480

Thema: Nachhaltig und gesund – jetzt erst recht
Website: www.brennpunkt-nahrung.ch
Anmeldung: https://www.brennpunkt-nahrung.ch/de/Brennpunkt_Nahrung_2021/anmeldung