Hagel, Hochwasser, Stürme ... Die Unwetter scheinen diesen Sommer nicht aufzuhören. Diese und andere Unwetterphänomene werden vom Schweizer Sturmarchiv dokumentiert und auf der Website gesammelt. Laut einer aktuellen Mitteilung auf der Website sind aussagekräftige Fotos oder Videos, entweder von den Unwettern selbst oder von den Folgen, sehr willkommen. 

Aussergewöhnliche Wetterphänomene dokumentiert

Auf der Website kann ausserdem in vergangenen Wetterereignissen gestöbert werden. Unter den Phänomenen sind unter anderem Tornados, Wasserhosen, Hagel und Stürme verzeichnet, und das bis ins Jahr 1342 zurück.

Dokumentation von Überschwemmungen

Auf der Webseite des Überschwemmungsgedächtnisses werden speziell Hochwasserereignisse dokumentiert, sei es mit Videos oder Fotos. Auf einer Karte kann nachgeschaut werden, ob an einem Ort bereits einmal ein Hochwasser stattfand. Das Überschwemmungsgedächtnis wurde aus folgenden Gründen ins Leben gerufen:

  • Um das Bewusstsein vor der Gefährdung zu stärken
  • Für die Forschung, um Hochwassermodelle zu validieren
  • Für Fachleute, zum Beispiel für die Gefahrenbeurteilung
  • Um die Bevölkerung für Schutzmassnahmen zu sensibilisieren

Das Überschwemmungsgedächtnis vom Mobiliar Lab für Naturrisiken ist eine gemeinsame Forschungsinitiative des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern und der Schweizerischen Mobiliar Versicherung.

Auch auf www.überschwemmungsgedächtnis.ch können Bilder hochgeladen werden.