Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Landwirt Marcel Mathis tritt als Schwinger zurück

Der Nidwaldner Schwinger Marcel Mathis tritt an der Allweg-Schwinget am 8. September zurück. In Zukunft kann er seine ganze Power auf dem Landwirtschaftsbetrieb einbringen.


Publiziert: 04.09.2019 / 10:34

Gerade hat Landwirt Marcel Mathis aus Büren NW seinen dritten eidgenössischen Kranz geholt, jetzt soll es vorbei sein. Wie die Schwingerzeitung "Schlussgang" berichtet, will er am kommenden Sonntag, 8. September, beim Allweg-Schwinget seinen Rücktritt bekannt geben.

Ein schöner Abgang in Zug

„Ich durfte 21 Jahre aktiven Schwingsport ohne gravierende Verletzungen betreiben und einen schöneren Abgang als mit dem Ehrenplatz an einem Eidgenössischen wie in Zug hätte ich mir nicht vorstellen können. Ich freue mich, auf dem Allweg vor einer würdigen Kulisse und einheimischen Publikum verabschieden zu können“, sagt Marcel Mathis gegenüber der Zeitung. 

Fans bedauern den Rücktritt

Auf Facebook bedauerten die Fans den Rückgang des Schwingers. Ruth Vallata schrieb etwa: "Sehr schade, aber auch begreiflich euch beiden alles Gute für die Zukunft! Ihr wart super gratuliere zum Eidgenössischen Kranz!" Bruno Niederoest kommentierte: "Toll☀️nach solch gutem FEST in ZUG ☀️🍀Nach dem Schwingen ist vor dem Schwingen☀️🍀." 

Der Schwinger ist auch Bauer

Der 31-Landwirt bewirtschaftet gemeinsam mit dem Vater in Betriebsgemeinschaft einen 25-Hektaren-Grünlandbetrieb in Büren NW. Mehr zu ihm erfahrt ihr in unserem Artikel zum jüngsten Sieg.  

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Der böseste Bauer: Mathis Marcel wird am ESAF in Zug Zweiter
Am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug holte sich Landwirt Mathis Marcel aus Büren NW seinen dritten eidgenössischen Kranz und sein bisher bestes Ergebnis: Er wurde hervorragender Zweiter.
Artikel lesen
Er bewirtschaftet gemeinsam mit dem Vater in Betriebsgemeinschaft einen 25-Hektaren-Grünlandbetrieb in Büren NW: Mathis Marcel, seit gestern dreifacher Eidgenoss und zweitrangierter hinter dem Schlussgänger Wicki Joel und Schwingerkönig Stucki Christian. Drei Kranzfestsiege auf dem Konto Hier das tolle Notenblatt des Nidwaldners vom ESAF in Zug: Er hat neben den 56 Kränzen auch bereits drei ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!