Das Land grenzt an sieben Länder und im Norden an die Ostsee. Diese Lage hat dem Land eine sehr bewegte Geschichte beschert, war es doch oft Zankapfel der umliegenden Länder und Herrscher. Glücklicherweise gab es durch die Lage nicht nur Nachteile – eine reiche Kultur zeugt ebenfalls von der bewegten Vergangenheit, was sich besonders in den Städten widerspiegelt.

Die parlamentarische Republik Polen besteht im heutigen Zustand erst seit 1989 und ist seit 2004 EU-Mitglied, was dem Land zu grossem wirtschaftlichen Aufschwung verholfen hat. Mit 313'000 km2 ist Polen 7,5-mal so gross wie die Schweiz und hat mit knapp 39 Mio. Einwohnern, eine 4,5-mal so grosse Bevölkerung wie die Schweiz. Polen ist mit 92% Katholiken stark christlich geprägt.

Die landwirtschaftliche Nutzfläche Polens umfasst 14,9 Mio. ha, das sind 47,5% der Gesamtfläche des Landes und 8.5% der gesamten EU. Die durchschnittlichen Betriebsgrössen variieren innerhalb der 16 Regionen sehr stark von 3,95 ha im Raum Krakau und 30,29 ha im Nordwesten an der Ostsee. Die tierische Produktion machen 59% aus, die pflanzliche Produktion 41%.

Unser zusammengestelltes Programm bietet Ihnen eine abwechslungsreiche Reise mit spannenden und faszinierenden Städten wie Warschau, Breslau und Krakau in Verbindung mit der landschaftlich reizvollen Tatra Region im Süden des Landes. Zudem erleben Sie eine grosse Vielfalt an Eindrücken von Land und Leuten, kombiniert mit einem facettenreichen Fachbesuchsprogramm in der zunehmend produktiven Landwirtschaft.  

 

Reiseprogramm

Tag 1: Sonntag, 11. September 2022 (A)

Zürich – Warschau

Individuelle Anreise zum Flughafen Zürich-Kloten. Am Mittag erfolgt der Direktflug mit der SWISS/Helvetic Airways von Zürich nach Warschau (ab 12:05/an 13:55 Uhr).

Nach Ankunft in Warschau werden Sie von Ihrer Deutsch sprechenden, fach- und landeskundigen Reiseleitung erwartet, welche Sie auf der ganzen Reise begleiten wird.

Während einer ausführlichen Stadtbesichtigung lernen Sie die Landeshauptstadt mit seinen eindrücklichen Bauwerken, prunkvollen Palästen und seiner reichen Kultur näher kennen.

Abendessen in einem lokalen Restaurant und eine Übernachtung im Hotel in Warschau.

Tag 2: Montag, 12. September 2022 (F/A)

Warschau – Bronisze - Lodz

Nach dem Frühstück besichtigen Sie in Bronisze den grössten Markt Polens. Auf rund 65 ha Marktfläche werden in 350 fix installierten und 1300 mobilen Verkaufsständen Gemüse, Früchte und Blumen angeboten.

Anschliessend Weiterfahrt in die Textilstadt Lodz. Auf einem spannenden Rundgang unter dem Motto «Textilstadt vorgestern – gestern – und heute» lernen Sie viel Wissenswertes über die Entstehung und den rasanten Aufstieg der Stadt zu einem der bedeutendsten Textilzentren der Welt kennen. Noch heute bilden die ehemaligen Textilfabriken und prunkvollen Fabrikantenpaläste das Bild der Stadt.

Abendessen und eine Übernachtung im Hotel in Lodz.

Tag 3: Dienstag, 13. September 2022 (F/A)

Lodz – Breslau

Heute Vormittag steht in der Region Sieradz ein erster Fachbesuch beim grössten Kartoffelproduzenten von Zentralpolen auf dem Programm. Der 1992 gegründete Familienbetrieb hat sich zu Beginn auf den Handel mit Pflanzkartoffeln spezialisiert. Durch das stetige Wachstum, und auch mit dem Zusammenschluss anderer Züchter, werden mittlerweile auf mehreren hundert Hektaren Land nebst Kartoffeln auch Zwiebeln, Kohl und Sellerie in grossem Umfang angebaut. Der Betrieb verfügt über ein eigenes Lager sowie eine eigene Produktionshalle, wo das Gemüse entsprechend verpackt wird. Für die anschliessende Beförderung stehen mehrere LKW’s aus dem eigenen Fuhrpark zur Verfügung.

Weiterfahrt nach Breslau und Stadtführung. Die mit 650'000 Einwohnern und 2016 zur Kulturhauptstadt Europas gewählte Stadt an der Oder wird Sie begeistern. Breslau ist eine der ältesten und schönsten Städte in Polen und liegt auf 12 Inseln, welche durch 112 Brücken verbunden sind, weshalb sie auch den Beinamen «Venedig des Ostens» erhalten hat. Hinter einer lebhaften Kulisse verbirgt sich eine ausserordentliche Geschichte des Neubeginns nach fast völliger Zerstörung im 2. Weltkrieg.

Abendessen und zwei Übernachtungen im Hotel in Breslau.

Tag 4: Mittwoch, 14. Septembre 2022 (F/M)

Breslau und Umgebung

Nach dem Frühstück steht die Besichtigung eines familiär geführten und 40 ha grossen Obstanbaubetriebes auf dem Programm. Das Hauptgeschäft liegt im Apfelanbau. Auf 30 ha werden vorwiegend Golden Delicious, Red Delicious und Gala Äpfel geerntet und auf 10 ha Kirschen, Pfirsiche, Birnen, Pflaumen, Himbeeren und Johannisbeeren. Verarbeitet werden diese zu Apfelsaft, Marmeladen, Früchtetees und Trockengut.

Das Mittagessen (individuell) nehmen Sie auf einer Karpfenzuchtfarm ein und haben die Möglichkeit, fangfrischen Fisch zu essen. Anschliessend Besichtigung des Betriebes mit 200 Mitarbeitern. Auf einer Gesamtfläche von 7‘500 ha gibt es 300 Teiche, wobei der grösste 280 ha misst. Nebst Karpfen werden ebenfalls Silberkarpfen, Welse und Hechte gezüchtet.

Anschliessend Rückfahrt nach Breslau. Individuelles Abendessen und Übernachtung wie am Vorabend.

Tag 5: Donnerstag, 15. September 2022 (F/A)

Breslau – Krakau

Heute steht ein längerer Fahrtag in den Süden und in den gebirgigen Teil von Polen auf dem Programm. Unterwegs besichtigen Sie einen familiengeführten Ackerbaubetrieb. Auf dem 800 ha grossen Gebiet werden 400 ha Weizen, 200 ha Raps, 50 ha Gerste, 20 ha Zuckerrübe und 130 ha Mais kultiviert. Als Nutztiere werden 50 Simmentaler Mutterkühe und 30 Jungtiere gehalten.

Weiterfahrt nach Krakau und Stadtbesichtigung. Die UNESCO-Welterbe und zweitgrösste Stadt Polens zählt zu den ältesten und schönsten Städten Mitteleuropas und ist eine der wenigen Städte, welche im zweiten Weltkrieg nicht zerstört wurde. Daher besitzt Krakau vollständige Bauwerk-Schätze von der Romantik bis zum Jugendstil, aus der Zeit der Gotik und der Renaissance. Auf einem spannenden Stadtrundgang lernen Sie die ehemalige Hauptstadt Polens näher kennen. Das Herzstück und Wahrzeichen bildet der Marktplatz mit einer Vielzahl an Cafés und Restaurants, die sich in den Kellergewölben der umliegenden Häuser niedergelassen haben. Mit einer Fläche von fast 40'000 m2 ist er einer der grössten mittelalterlichen Plätze Europas und wird von beeindruckenden Kirchen und Palästen umrahmt. Abendessen in einem lokalen Restaurant und drei Übernachtungen im zentral gelegenen Hotel in Krakau.

Tag 6: Freitag, 16. September 2022 (F/A)

Tatra Region

Ein besonderer Höhepunkt der Reise erwartet Sie am Vormittag, eine Flossfahrt auf dem Dunajec Fluss. Geniessen Sie die Fahrt entlang malerischer Berghänge und den traumhaften Ausblick auf das Tatra und Pieniny Gebirge.

Der nächste Besuch steht ganz im Zeichen der Oscypek Produktion. Bei diesem Käse handelt es sich um einen elastischen Hartkäse aus Schafsmilch mit natürlicher Rinde. Dieser Käse wird schon seit Jahrhunderten nach einem einfachen Rezept hergestellt. Gepresst wird er in Ballen und anschliessend zum Trocknen und Räuchern an die Decke von Berghütten aufgehängt. Der Käse hat einen salzigen Geschmack mit einem Fettgehalt von 40 bis 60%. Die Reifedauer beträgt ca. zwei bis drei Monate. Oscypki dürfen nur Käse genannt werden, die von Schafbauern in der Tatraregion von Zakopane hergestellt werden. Beim heutigen Fachbesuch lernen Sie mehr über die Herstellung dieses einzigartigen Käses kennen. Die Milch für die Produktion wird von 600 Schafen geliefert.

Anschliessend Weiterfahrt nach Zakopane, einem idyllischen Ferienort am Fusse des Tatra-Gebirges gelegen. Eine Besonderheit der höchstgelegenen Stadt von Polen (838 m ü. M.) sind die im Zakopane-Stil erbauten Holzhäuser. Auf einem Stadtbummel erfahren Sie mehr über den charmanten Ort, welcher im Sommer Ausgangslage für Wanderungen ins Tatra-Gebirge und im Winter ein Anziehungspunkt für Wintersportler ist. Abendessen in einem lokalen Restaurant mit Goralen Musik. (Die Goralen vom polnischen Wort für „Berg“: góra, sind ein an der polnisch-slowakischen Grenze lebender westslawischer Volksstamm. Sie sprechen Goralisch, einen slowakisch-polnischen Übergangsdialekt).

Anschliessend Rückreise nach Krakau und Übernachtung wie am Vorabend.

Tag 7: Samstag, 17. September 2022 (F/M/A)

Umgebung von Krakau

Ein weiterer Höhepunkt der Reise erwartet Sie am Vormittag, eine Besichtigung der ältesten und bekanntesten Salzbergwerke der Welt. Das Salzbergwerk Wieliczka ist UNESCO-Weltkulturerbe. Erleben Sie eine unterirdische Stadt mit prächtigen Schächten aus Steinsalz. Sehen Sie erstaunliche unterirdische Salzseen, majestätische Holzkonstruktionen und einzigartige Statuen aus Salz.

Anschliessend stehen noch zwei interessante Fachbesuche auf dem Programm. Der erste Betrieb ist in der Ackerbewirtschaftung tätig und kultiviert auf einer Fläche von 80 ha Hafer, Gerste sowie Weizen. Ebenfalls werden noch 80 Mutterkühe der Rasse «Limousin» gehalten. Gemeinsames Mittagessen auf dem Betrieb.

Der letzte Fachbesuch gilt einer Gemüseproduzenten­-Genossenschaft, welche seit dem Jahr 2000 auf dem Markt ist und auf 30 ha Kohl, Broccoli, Paprika, Zwiebeln, Karotten, Petersilie, Sellerie, Rote Rüben und Gurken produziert und vermarktet.

Am Abend Abschiedsessen in einem Restaurant im ehemaligen jüdischen Viertel mit Klezmer Musik. Übernachtung wie am Vorabend.

Tag 8: Sonntag, 18. September 2022 (F)

Krakau – Zürich

Nach dem Frühstück geniessen Sie den Vormittag in Krakau für letzte Einkäufe oder Erkundungen. Transfer zum Flughafen und Rückflug an Bord der SWISS/Helvetic Airways von Krakau nach Zürich-Kloten (ab 14.55 / an 16.40 Uhr) und individuelle Heimreise.

 

Preise und Leistungen

  • Pauschalpreis (bei einer Gruppengrösse von mind. 20 Personen): CHF 1’840.- /Person (Doppelzimmer)
  • Pauschalpreis (bei einer Gruppengrösse ab 25 Personen): CHF 1'720.- /Person (Doppelzimmer)
  • Pauschalpreis (bei einer Gruppengrösse ab 30 Personen): CHF 1’640.- /Person (Doppelzimmer)
  • Kleingruppenzuschlag bei 15-19 Personen: CHF 300.- /Person
  • Einzelzimmerzuschlag: CHF 350.- /Person
  • Anmeldeschluss: 01. Juli 2022

Inbegriffene Leistungen

  • Direktflug Zürich – Warschau / Krakau – Zürich mit SWISS/Helvetic Airways in Economyklasse und Taxen (inkl. aller Taxen Stand Oktober 2021)
  • Unterkunft in guten Mittelklassehotels Basis Doppelzimmer (Doppelbelegung) mit Bad oder Dusche/WC, inkl. Frühstück (F)
  • 6 Abendessen (A)
  • 2 Mittagessen (M)
  • Alle im Programm vorgesehenen Ausflüge, sowie die fachlichen und touristischen Besichtigungen, inklusive Eintritte, sofern nicht als fakultativ bezeichnet
  • Lokale, fachkundige und Deutsch sprechende Reiseleitung
  • BauernZeitung Reisebegleitung ab/bis Zürich
  • Ausführliche Reisedokumentation

Nicht inbegriffene Leistungen

  • An-/Abreise zum/vom Flughafen Zürich
  • Alle Getränke, weitere Mahlzeiten
  • Persönliche Auslagen
  • Trinkgelder an lokale Reiseleiter und Busfahrer
  • Einzelzimmerzuschlag CHF 350.-
  • Reiseversicherungen (siehe unten)
  • Alle nicht im Programm aufgeführten Leistungen
  • Auftragspauschale CHF 100.00 pro Dossier

Annullationskosten- und Assistance Versicherungen

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Annullationskosten- und Assistance Versicherung. Preis: CHF 77.-/Person (Deckung bis CHF 2500.-), Jahresversicherung für CHF 139.-/Person oder CHF 229.-/Familie

 

Wichtige Hinweise

  • Die Teilnehmerzahl für diese Reise ist beschränkt, eine möglichst frühzeitige Anmeldung ist daher empfehlenswert. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Nach dem Anmeldeschluss vom
  • 01. Juli 2022 nur noch auf telefonische Anfrage.
  • Die minimale Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen, unter dieser Teilnehmerzahl verlangen wir einen Kleingruppenzuschlag.
  • Einreisebestimmungen: Schweizer Bürger benötigen für diese Reise eine gültige ID oder einen gültigen Reisepass sowie das Covid Zertifikat.
  • Bei Abmeldungen nach dem Versand der Rechnung/Bestätigung wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 100.00 pro Person (max. CHF 200.00) erhoben.
  • Zusätzlich zur Bearbeitungsgebühr können Annullationskosten bis zum vollen Reisepreis entstehen. Details gemäss den „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen der AGRAR REISEN“, welche der Rechnung beiliegen werden.
  • Der Abschluss einer Annullationskostenversicherung (siehe oben) ist daher dringend zu empfehlen (bitte Anmeldetalon beachten). Damit sind Sie gegen die folgenden Risiken versichert: Annullation (z.B. wegen Unfall oder Krankheit) sowie Assistance/Extrarückreise.
  • Programmänderungen, vor allem im Bereich der Fachbesuche, bleiben vorbehalten.
  • Im Übrigen gelten die allgemeinen Reisebedingungen der AGRAR REISEN (Mitglied des Garantiefonds), welche den Richtlinien des Schweizerischen Reisebüroverbandes entsprechen.
  • AGRAR REISEN ist Mitglied der Knecht-Reisegruppe, des LID sowie der Agrar-Reisebüro-Weltvereinigung ATOI.

Jetzt die Leserreise buchen