Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Konsumentenschutz: Swissmilk green soll (noch) nicht auf Milchpackungen

Das neue Label Swissmilk green soll erst verwendet werden, wenn es seinem Namen gerecht wird. Dies fordert der Konsumentenschutz von den Detailhändlern.


Publiziert: 20.08.2019 / 10:01

Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) reagiert damit auf eine Beurteilung verschiedener Nachhaltigkeits-Labels für Milch durch den WWF. 

Positiv, aber viel zu tief

Zwar sei es positiv, dass sich die Milchbranche zu einem gemeinsamen Standart zusammengerauft habe, schreibt der SKS in einer Medienmitteilung. Die Anforderungen von Swissmilk green seien aber (bisher) viel zu tief. Da das Label also nicht mit einem Mehrwert verbunden sei, solle es auch bis auf Weiteres nicht eingesetzt werden.

Migros noch unschlüssig

Während Coop laut SKS Siwssmilk green als Label für seine Eigenmarkenprodukte verwenden will, ist der Einsatz in den Regalen der Migros noch offen.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
WWF vergleicht Milchproduktionsstandards: Inhaltlich überzeugen bestenfalls Bio- und Wiesenmilch.
20.08.2019
Der WWF hat am Dienstag einen Bericht veröffentlicht, der die verschiedenen Milchproduktionsstandards vergleicht und kommt zum Schluss: "Umwelt- und Ressourcenschutz bleiben auf der Strecke".
Artikel lesen
Je mehr Wärme einem System zugeführt wird, umso grösser wird dessen Unordnung. Was in der Physik unter dem Begriff Entropie zusammengefasst wird, hat im Milchmarkt ganz andere Namen: "Swissmilk Green" zum Beispiel. Oder "Aldi Fairmilk", oder "Swiss Family Milk". Die Labels stehen für eine bestimmte Milchproduktion und verwirren zusehends die Konsumenten - so wenigstens sieht es die Stiftung für ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!