Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Konflikte mit Wildtieren: Brot oder Biber?

Die Biberpopulation im Aargau wächst. Das freut Naturschutzverbände, aber es gibt auch Konflikte, z. B. wenn wegen eines Damms ein Getreidefeld unter Wasser steht.


von Ruth Aerni
Publiziert: 17.08.2019 / 11:21

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Der Biber nagt am Verständnis der Bauern
16.03.2019
In der Region Oberaargau sind alle Biberreviere besetzt. Dadurch können die Wildhüter die Population stabil halten. Der Oberaargauischen Bauernverein informierte vergangene Woche.
Artikel lesen
Die Biberpopulation im Oberaargau ist momentan stabil. Dies jedoch nur, weil alle Reviere besetzt sind. Das wird an der gemeinsamen Informationsveranstaltung der Region Oberaargau mit dem Oberaargauischen Bauernverein (OBV) vom Donnerstag vergangener Woche in Langenthal deutlich. Entschädigungen für Schäden Dazu referieren verschiedene Akteure wie der Leiter Biberfachstelle, Christof Angst; ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!