Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Kirschenfliege ist nicht gleich Kirschessigfliege

Auch wenn sie ähnlich heissen, Kirschen- und Kirschessigfliege (KEF) sind weder dasselbe Tier noch besonders nahe verwandt. Die eingewanderte KEF ist in der Schweiz ein schlimmerer Schädling.


Publiziert: 02.07.2019 / 06:03

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Mit Netzen gegen die Kirschessigfliege: Diese Masche hält
02.07.2019
Den besten Schutz gegen Kirschessigfliegen bieten engmaschige Netze. Darunter gedeihen Früchte von guter Qualität – und auch die Vögel profitieren.
Artikel lesen
«Manchmal wird es unter dem ganzen Plastik schon wie in einem Gewächshaus», beschreibt Beat Helbling die Erntezeit in seiner Kirschenplantage. Über dem Bielersee in Epsach BE baut der Obstbauer Kirschen in Spindelform an. Zum Schutz vor der Kirschessigfliege (KEF) sind die Bäume von einer Mauer aus engmaschigen, schwarzen Netzen umgeben. Zusätzlich spannen sich Plastikbahnen als Witterungsschutz ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!