Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Kennzeichnen Sie nicht-normgetreues Gemüse im Hofladen mit «Save Food, Fight Waste»-Klebern

Der Schweizer Bauernverband stellt kostenlose Kleber und Infoflyer für die Direktvermarktung zur Verfügung. Damit sollen Food Waste verhindert und die Kundschaft sensibilisiert werden.


Die Qualitätskriterien von Handel und Verarbeitern lassen sich nur schwer anpassen, wenn Konsumentinnen und Konsumenten nicht dazu bereit sind, davon abweichende Ware zu kaufen. Um das zu ändern, engagiert sich der Schweizer Bauernverband (SBV) in der nationalen Kampagne «Save Food, Fight Waste», wie es in einer Mitteilung heisst. 

Kleber für mehr Toleranz

Mit Klebern in zwei Grössen können Direktvermarktende z. B.  krummes Gemüse, übergrosse oder verschorfte Früchte kennzeichnen. Ein Infoflyer weist zusätzlich darauf hin, dass dank mehr Toleranz Food Waste verhindert werden kann. Hier können Sie das Material bestellen. 

Wer sein Angebot der Direktvermarktung auf www.vomhof.ch vorstellt, könne sein Mitwirken bei «Save Food, Fight Waste» entsprechend kennzeichnen, so der SBV. 

Abnehmer für Posten mit Qualitätsmängeln

Unter www.verantwortungsvolle-landwirtschaft.ch gibt es neben Informationen zum Thema Food Waste für die Bevölkerung auch acht Tipps einer Bäuerin

Für Produzentinnen und Produzenten hat der SBV eine Liste mit möglichen Abnehmern für Posten von Ware zusammengestellt, die nicht den gängigen Qualitätsnormen entsprechen. 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Aktiv gegen Food Waste: Die Welt und Gemüse retten
20.10.2020
Organisationen und Bauern kämpfen gegen Lebensmittelverschwendung. Diesen Sommer konnte viel Food Waste verhindert werden, z. B. dank Social Media. Auch die Branchen sind nicht erfreut, wenn Lebensmittel weggeworfen werden.
Artikel lesen
Am Samstag letzter Woche hatte der Aargauer Biobauer Walter Maurer Besuch von 600 Leuten auf seinem Hof, und das regionale Fernsehen interviewte ihn vor Ort. Der Grund waren 45 Tonnen Biokartoffeln, die nicht der Norm entsprachen. Sie wiesen winzige Drahtwurm-Löcher auf. Diese Kartoffeln waren so im Handel unverkäuflich. 15 t  Kartoffeln gerettet Als Schweinefutter wollte Walter Maurer seine ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns