Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Keine Wolken am Horizont bei Bucher Landtechnik

Trotz rückläufiger Aufträge konnte die Bucher Landtechnik AG ihren Umsatz im letzten Halbjahr steigern.


von lid
Publiziert: 31.07.2019 / 08:51
Die Firma mit Sitz im zürcherischen Niederweningen schreibt in ihrem Halbjahresbericht von einem erfreulichen Umsatzwachstum bei nachlassender Nachfrage. Mit Ausnahme von Bucher Emhart Glass verzeichneten alle Divisionen einen Rückgang der Nachfrage. Trotzdem konnte die Firma das Konzernergebnis leicht steigern.

Der Konzern rechnet im laufenden Jahr mit einem anspruchsvollen Marktumfeld und einer auf hohem Niveau abnehmenden Nachfrage. Insbesondere politische Entwicklungen in Nordamerika seien verantwortlich für die flache Marktentwicklung.

Von der Bussstrafe, die die Wettbewerbskommission (Weko) erst vor wenigen Tagen für das Unternehmen ausgesprochen hatte, war in der Medienmitteilung nichts zu lesen.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Importe von Traktor-Ersatzteilen verhindert: Weko büsst Bucher Landtechnik
Die Wettbewerbskommission (Weko) büsst die Bucher Landtechnik AG mit rund 150'000 Franken. Das Unternehmen hatte Parallelimporte von Traktoren-Ersatzteilen der Marke New Holland behindert.
Artikel lesen
Die Wettbewerbskommission (Weko) schliesst mit der Bucher Landtechnik AG eine einvernehmliche Regelung ab und büsst sie mit rund 150 000 Franken. Das Unternehmen aus Niederweningen ZH habe mit seinen Händlern beim Vertrieb von Traktorersatzteilen so genannte «unzulässige absolute Gebietsschutzabreden getroffen» und damit Importe behindert, teilt die Weko am Mittwoch mit. Bucher Landtechnik ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!