Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Keine gegenseitige Wechselwirkung von Bt-Toxinen in Gentechpflanzen

Nützlinge sind weder von einzelnen Bt-Toxinen in Gentech-Pflanzen noch von einer Mischung betroffen. Das zeigt eine neue Agroscope-Studie.


Für moderne Bt-Sorten von Nutzpflanzen werden in zunehmendem Masse mehrere Bt-Toxine kombiniert, schreibt die Forschungsgruppe Biosicherheit an der Forschungsanstalt für Landwirtschaft Agroscope. Es wurde wiederholt die Befürchtung geäussert, dass von gentechnisch veränderten Pflanzen mit mehreren Bt-Toxinen eine erhöhte Gefahr für Nicht-Zielorganismen im Ökosystem ausgeht, da die einzelnen Eiweisse miteinander in Wechselwirkung treten könnten, schreibt Agroscope. Die Wechselwirkung von Bt-Toxinen wurde nun in einer Studie untersucht.

Dabei zeigten sich keinerlei Hinweise, dass Bt-Toxine in Kombination ein anderes Wirkungsspektrum als die einzelnen Eiweisse haben. Wie Agroscope schreibt, könnten nach heutigem Wissensstand gentechnisch veränderte Pflanzen, die kombinierte Bt-Toxine enthalten, als ebenso sicher für Nicht-Zielorganismen angesehen werden wie Pflanzen mit nur einem Bt-Toxin.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Gentech-Mais: bis zu 10 Prozent mehr Ertrag ohne Resistenzen
20.12.2019
Forschern ist es gelungen, mittels Gentechnik produktivere Maissorten zu züchten und so den Ertrag direkt zu steigern.
Artikel lesen
Bisher wurde der Ertrag von Kulturen mittels Gentechnik indirekt gesteigert. Durch Resistenzen gegen Krankheitserreger, Insekten oder Herbizide wurden die Pflanzen robuster, was den Anbau vereinfachte und Verluste reduzierte. Gerade Herbizid-Resistenzen haben die Gentechnik aber in Verruf gebracht, da auch Feldern mit derart veränderten Kulturen mehr Herbizid ausgebracht wurde. Direkte Steigerung ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!