Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Kapazitäten in der deutschen Eierproduktion wachsen

Die Eiererzeugung in Deutschland ist weiter auf Expansionskurs.


von AgE
Publiziert: 24.07.2019 / 07:21

Wie aus vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hervorgeht, gab es Ende Mai 2019 hierzulande 50,36 Millionen Legehennenplätze; das waren nicht nur rund 834 000 oder 1,7 % mehr als zwölf Monate zuvor, sondern so viele wie noch nie seit dem Verbot der klassischen Käfighaltung 2009. Zugenommen hat binnen Jahresfrist auch die Zahl der Halter, und zwar um 83 auf 1 910 Betriebe. Berücksichtigt sind hier - wie auch bei den anderen Kennzahlen - die Haltungen ab 3 000 Plätzen. Der Legehennenbestand lag Ende des Berichtsmonats bei 41,69 Millionen Stück; er ist im Vorjahresvergleich mit 1,1 % etwas langsamer gewachsen als die Zahl der Plätze. Die Kapazitätsauslastung ging deshalb von 83,2 % auf 82,8 % zurück. 

Stärkster Zuwachs bei ökologische Hennenhaltung 

Die stärksten Zuwachsraten verzeichnete nach Angaben der Wiesbadener Statistiker die ökologische Hennenhaltung. Die Kapazitäten wurden gegenüber Mai 2018 um 6,0 % auf annähernd 5,75 Millionen Plätze ausgebaut. Der Legehennenbestand wuchs dabei um 7,2 % auf die neue Rekordmarke von 5,08 Millionen Tieren; damit waren 12,2 % aller Hennen in Deutschland der Biohaltung zuzurechnen. Bei Freilandbetrieben wuchsen die verfügbaren Haltungsplätze um 4,6 % auf 9,38 Millionen. Noch etwas stärker legte bei ihnen mit einem Plus von 5,1 % auf 8,07 Millionen Stück die Zahl der gehaltenen Tiere zu.

Zuwachs bei der Bodenhaltung

Weiterhin am bedeutendsten war die Erzeugung von Eiern in der Bodenhaltung mit 31,03 Millionen Plätzen, was im Vorjahresvergleich einem Zuwachs von 0,9 % entsprach. Der Bestand lag Ende Mai mit 25,99 Millionen Tieren allerdings knapp um 0,1 % unter dem Vorjahresniveau. Weiter im Abwärtstrend befand sich die Kleingruppenhaltung mit ausgestalteten Käfigen. Hier ging die Zahl der Halter um sieben auf nur noch 87 Betriebe zurück, während sich die Kapazität um 4,5 % auf 4,20 Millionen Plätze verringerte. Beim Bestand war sogar ein Minus von 8,6 % auf 2,54 Millionen Stück zu verzeichnen. Trotz einer zunehmenden Erzeugung lag 2018 der Selbstversorgungsgrad für Eier in Deutschland laut Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) nur bei 72 %.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Schweizer Hühner legen 20 Millionen Eier pro Woche
04.04.2019
Kurz vor Ostern läuft die Eierproduktion auf Hochtouren. Die Schweizer Produktion ist mit rund 20 Millionen Eiern pro Woche auf dem Höhepunkt, wie der Marktbericht der Vereinigung der Schweizer Eierproduzenten, Gallo Suisse, zeigt.
Artikel lesen
Die Nachfrage nach Eiern sei zur Zeit sehr gut. Die Produzenten könnten diese gut decken. Auch vor Ostern rechnet Gallo Suisse nicht mit allzu grossen Engpässen. Grund sei unter anderen, dass der Run auf Ostereier in den letzten Jahren nicht so stark war. Heute gibt es über das ganze Jahr gekochte bunte Eier, sodass die gefärbten Ostereier keine Besonderheit mehr sind. Grossabnehmer stellt ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!