Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Kantonstierarzt Reto Wyss soll Amtsleiter werden

Auf das neue Jahr hin gibt es in der Bernischen Verwaltung einige Änderungen. Andere stehen noch bevor.


Auf den 1. Januar wird die Organisation der Bernischen Kantonsverwaltung angepasst. Drei Ämter wechseln die Direktion, sechs Direktionen und mehrere Ämter den Namen. Zwei Ämter werden aufgeteilt, schreibt der Kanton Bern in einer Medienmitteilung.

Veterinärdienst wird eigenständiges Amt

Für die Berner Landwirtschaft bedeutet die Direktionsreform, dass neu ein Amt für Veterinärwesen geschaffen wird. Dieses nimmt seine Arbeit jedoch erst ab Januar 2021 auf. Der beliebte Kantonstierarzt Reto Wyss wird voraussichtlich der Amtschef des neuen Amts werden. Dies schreibt die Medienstelle des Kantons Bern auf Nachfrage der BauernZeitung. Der Veterinärdienst war bisher dem Amt für Landwirtschaft und Natur unterstellt. Umbenannt wird auch die Direktion. So heisst die bisherige Volkswirtschaftsdirektion neu Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion.

Volkswirtschaft wird gestärkt

Von der Direktionsreform betroffen seien in erster Linie die vier heutigen Direktionen Volkswirtschaft, Justiz, Gemeinde und Kirchen, Gesundheit und Fürsorge sowie Bau, Verkehr und Energie. Hier fänden gezielte Aufgabenverschiebungen statt. Gestärkt werde demnach die heutige Volkswirtschaftsdirektion, die zur Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion (WEU) erweitert wird.

Sechs neue Namen

In der neuen Direktion für Inneres und Justiz werden die raumbezogenen Aufgaben konzentriert. Deshalb wechselt auch das heute in der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion angesiedelte Amt für Geoinformation zu dieser Direktion. Ab Mitte des kommenden Jahres ist zudem die neue Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion für alle Belange der Asyl- und Flüchtlingssozialhilfe zuständig. Heute ist diese Aufgabe auf zwei Direktionen aufgeteilt. Sechs der sieben Direktionen treten ab dem 1. Januar unter neuem Namen auf. Auch mehrere Ämter erhalten neue Namen, zwei Ämter der neuen Direktion für Wirtschaft, Energie und Umwelt werden aufgeteilt. 

So heisst es neu 

 

Alt

Neu

Volkswirtschaftsdirektion

Wirtschafts-, Energie und Umweltdirektion (WEU)

Amt für Berner Wirtschaft beco 

Amt für Wirtschaft

Amt für Arbeitslosenversicherung

Amt für Wald

Amt für Wald und Naturgefahren

Amt für Umweltkoordination und Energie, BVE

Amt für Umwelt und Energie

Amt für Landwirtschaft und Natur

Amt für Landwirtschaft und Natur

Amt für Veterinärwesen (ab 1.1.2021)

Gesundheits- und Fürsorgedirektion

Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI)

Sozialamt

Amt für Integration und Soziales

Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion

Direktion für Inneres und Justiz (DIJ)

Amt für Betriebswirtschaft und Aufsicht

Amt für Dienstleistungen und Ressourcen

Polizei- und Militärdirektion

Sicherheitsdirektion (SID)

Amt für Migration und Personenstand

Amt für Bevölkerungsdienste

Erziehungsdirektion

Bildungs- und Kulturdirektion (BKD)

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion

Bau- und Verkehrsdirektion (BVD)

 

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!