Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Kanton Bern will nicht gegen Wolf M76 vorgehen

Die Vereinigung zum Schutz von Wild- und Nutztieren vor Grossraubtieren im Kanton Bern zeigt sich enttäuscht über den Entscheid.


Die Vereinigung setzt sich seit dem April 2018 dafür ein, dass der Wolf sich nicht in Bern breit macht. In einer Resolution forderten sie im April 2019 den Abschuss des Wolfes M76.

 

Abschuss, nur wenn Menschen gefährdet sind

Der Kanton Bern will von dem Bestreben nichts wissen. In einem Schreiben antwortete er auf die Resolution. Nur wenn Wölfe eine Gefahr für die Menschen darstellten, gebe es einen Grund sie abzuschiessen. Im Kanton Bern sei es noch zu keiner Situation gekommen, wo ein Wolf Menschen gefährdete. Dies gelte auch für den Wolf M76. Die Vereinigung zum Schutz von Wild- und Nutztieren vor Grossraubtieren im Kanton Bern zeigt sich enttäuscht. Die Exekutivbehörde des Kanton Bern nehme "die Anliegen der Bevölkerung und vor allem der Nutztierhalter überhaupt nicht ernst."

Riss vom November aufklären

Am 26. November 2019 sei in der Gemeinde Schangnau ein Schaf gerissen worden. Die Vereinigung vermutet, dass der Wolf dafür verantwortlich ist. Mit DNA Proben wolle man nun herausfinden, welcher Wolf es war. 

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Jetzt nimmt eine Petition Wolf M76 ins Visier
16.04.2019
Die Vereinigung zum Schutz von Wild- und Nutztieren im Kanton Bern sammelt Unterschriften für den Abschuss von Wolf M76. Dies in Sorge um die kommende Alpsaison.
Artikel lesen
Man wolle nicht länger zusehen, wie der Wolf M76 wieder bis zu 30 Nutztiere reisse, schreibt die Vereinigung aus der Region Schangnau in einer Mitteilung. Jetzt sammeln die Mitglieder Unterschriften für den Abschuss des Wolfes. Die Petition soll im Juni 2019 an den Regierungsrat in Bern eingereicht werden. Sie fordert den Abschuss von dem Wolf. Der Wolf habe im vergangenen Sommer mehrmals in der ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!