Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Jura warnt vor Asiatischer Hornisse

Vergangenes Jahr wurde im Kanton Jura erstmals in der Schweiz die Asiatische Hornisse festgestellt. Diese kann den Bienen gefährlich werden. Die Bevölkerung wird aufgerufen, Beobachtungen zu melden.


Der Kanton ruft die Bevölkerung dazu auf, aufmerksam zu sein und allfällige Beobachtungen zur Asiatischen Hornisse den Behörden zu melden, wie er in einer Medienmitteilung schreibt.

Die Nester der Asiatischen Hornisse (Vespa velutina) befinden sich oft auf Baumkronen. Ein solches Nest kann von bis zu 2'000 Tieren bewohnt werden.

Die Asiatische Hornisse hat als invasive Art keine natürlichen Feinde. Sie jagt hauptsächlich Honigbienen und andere bestäubende Insekten.

Erstmals in Europa ist die Asiatische Hornisse 2004 in Frankreich entdeckt worden.

Auf der Website des Kantons Jura sind Unterlagen zur Bestimmung der Asiatischen Hornisse aufgeschaltet.

lid

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns