Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Irland – mehr Vieh als Einwohner

Mit seinen immergrünen Weiden und gemässigten Klima hat Irland die perfekte Grundlage für die Produktion von Nahrungsmitteln.


Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Warum nicht mal drei Monate «schnuppern»? Für nur CHF 20.- erhalten Sie 12 Print-Ausgaben (Regionen nach Wahl) sowie den kostenlosen Online-Zugriff.

Gleich hier bestellen

Mit fruchtbaren Böden, einem gemässigten Klima und reichlich Regen hat Irland natürliche Vorteile für die Produktion von Nahrungsmitteln. Von 7 Millionen Hektaren Landesfläche können deshalb 4,23 Millionen Hektaren Land für die landwirtschaftliche Produktion genutzt werden. Angebaut werden vor allem Weizen, Gerste und Kartoffeln. Besonders gut eignet sich das irische Klima für das Wachstum von Weidelgras, einem hervorragenden und kostengünstigen Viehfutter.

Grösster Rindfleischexporteur in Europa

85% des Landes werden daher als Grasland genutzt, auf der etwa 8 Millionen Schafe – mehr als Einwohner (4,9 Mio), 7,5 Millionen Rinder und 1,5 Millionen Kühe grasen. Die Rind- und Milchproduktion machen rund 66% der landwirtschaftlichen Produktion aus. 90% der Rindfleischproduktion werden exportiert. Damit ist Irland der grösste Rindfleischexporteur in Europa und einer der grössten der Welt. Ebenso werden 85% der Milchproduktion exportiert.

Irischer Durchschnittsbetrieb hat 65 Kühe

In Irland gibt es zirka 120'000 Kleinbetriebe. Der irische Durchschnittsbetrieb besitzt 35 Hektaren und hält 65 Kühe, die in der Regel zweimal täglich gemolken werden und während 270 bis 320 Tagen auf der Weide stehen. Die irische Durchschnittskuh gibt insgesamt 5500 Liter Milch pro Jahr, wird rund 7,5 Jahre alt und wirft zirka fünf Kälber in ihrem Leben. Für einen Liter Milch erhält der Landwirt zirka 22 Rappen. Dieser kleine Betrag ist aber nur durch die günstige Fütterung mit Gras möglich.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Irland – ein Spitzenreiter im Agrarsektor
10.05.2020
An der grössten europäischen Outdoor-Messe für Agrartechnik werden die neusten Innovationen einem internationalen Publikum vorgestellt.
Artikel lesen
Saftige immergrüne Weiden, Schafe soweit das Auge reicht und Kerrygold-Butter. Damit brachte man Irland bisher immer in Verbindung. Doch die grüne Insel bietet weitaus mehr. In den letzten 14 Jahren tätigte das Land grosse Investitionen in landwirtschaftliche Unternehmen, um das Potenzial der Digitalisierung im Agrarsektor voranzutreiben. Innovationen wurden hervorgebracht, die bereits in mehr als ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns