Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Interview über Futterpflanzen und Anbau der Zukunft

Die Auswirkungen des Klimawandels und der Trockenheit werden je nach Region verschieden sein. Olivier Huguenin-Elie von Agroscope gibt im Interview Tipps für den Futterbau.


von Pierre-André Cordonier, Agri
Publiziert: 13.10.2019 / 18:41

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Stangenbohnen im Maisfeld: Mischanbau wird als praxisreif erklärt
Beim Mais-Bohnen-Mischanbau kommt auch die giftige Aminosäure Phasin ins Futter. Ohne negative Auswirkungen, sagt ein Versuch.
Artikel lesen
Im umliegenden Ausland und in der Schweiz werden vermehrt Stangenbohnen in den Mais eingesät. Bis vor Kurzem war noch unklar, ob die giftige Aminosäure Phasin aus den Bohnen bei der Verfütterung an Nutztiere Probleme verursachen könnte. Mittlerweile konnten Forscher aus Deutschland Entwarnung geben. In einem Fütterungsversuch mit Milchvieh konnten keine negativen Auswirkungen festgestellt ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!