Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Internationaler Award für Thurgauer Apfelwein

Die Thurgauer Mosterei Bussinger hat mit ihrem alkoholfreien «Redlove Apple Dream Secco» am CiderWorld-Award 2021 eine Goldmedaille geholt.


Anfang Juni wurde in Frankfurt der CiderWorld-Award vergeben, an dem Apfelschaumweine aus ganz Europa, Amerika und Asien bewertet wurden. Mit ihrem alkoholfreien Apfelschaumwein holte die Mosterei Bussinger aus Hüttwilen 117 von 120 möglichen Punkten und damit eine Goldauszeichnung in der neu eingeführten Kategorie «alkoholfreie Cider». Es sei eine Bestätigung für die geleistete Arbeit und dies auch noch in einem internationalen Umfeld, wird Cornelia Hänni-Bussinger in einer Medienmitteilung zitiert.

Der gekürte Apfelschaumwein «Redlove Apple Dream Secco» entstand bereits 2015, anlässlich eines Mostfests. Das rosafarbene, fruchtig-frische Getränk wird aus alkoholfreiem Apfelsaft aus der Sorte Redlove produziert.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Grand Prix du Vin Suisse: Auch Landweine heimsen Preise ein
17.11.2020
Eigentlilch ist der Begriff «Landwein» verpönt. Doch immer mehr Winzer verzichten auf die AOC-Herkunftsbezeichung und die damit verbundenen Einschränkungen. Und das mit Erfolg: Gut ein Viertel der Zürcher Weine, die am Grand Prix du Vin Suisse ausgezeichnet wurden, sind Landweine.
Artikel lesen
Das Gefüge der Herkunftsbezeichnungen beim Schweizer Wein kommt in der Ostschweiz langsam ins Wanken. Der eigentlich verpönte Begriff «Landwein» macht plötzlich als «Vin du Pays Suisse» oder «VdP» Furore. Immer mehr Deutschschweizer Weingüter und Kellereien setzen bei ihren teilweise sehr erfolgreich vermarkteten Weinen nicht mehr auf die kontrollierte Herkunftsbezeichnung, sondern auf ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns