Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Indonesien: 10 Millionen Eier vernichtet, um den Geflügelmarkt zu regulieren

Im Kampf gegen Billigpreise für Pouletfleisch greift Indonesien zu drastischen Mitteln: In dem südostasiatischen Land sollen Millionen Eier vernichtet werden, um das Angebot zu verknappen und so die Preise wieder zu heben.


von sda
Publiziert: 06.09.2019 / 08:41

Die Zerstörung von rund zehn Millionen Eiern sei "der einzige Weg, etwas dagegen zu tun", hiess es dazu von Seiten der Behörden. Dutzende Züchter wollen sich nach Branchenangaben daran beteiligen.

Der Preis für Poulet liegt derzeit bei nur gut 30'500 Rupien pro Kilogramm, das sind gerade einmal gut zwei Franken. In diesem Jahr fiel der Preis nach offiziellen Angaben bereits um 25 Prozent und erreichte zuletzt das niedrigste Niveau seit drei Jahren. Was gut für die Konsumenten ist, bringt die Geflügelindustrie des Landes in erhebliche Schwierigkeiten.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Bio-Poulet: Der Hahnenkampf zwischen Geflügelmästern und Eierproduzenten
Welche Richtlinien gelten für Bruderhähne? Die Delegiertenversammlung der IG Biopoulet muss entscheiden.
Artikel lesen
In der Bioszene ist ein Streit zwischen Geflügelmästern und Eierproduzenten entbrannt. Grund ist der sogenannte Bruderhahn. Dieser wurde eigentlich entwickelt, um ein ethisches Problem bei der Produktion von Bioeiern zu entschärfen, nämlich die Entsorgung der männlichen Brüder der Legehennen nach der Geburt, sei es durch Schreddern oder Vergasen. Nun sorgt der Bruderhahn stattdessen für einen ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!