Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

In vier Schritten die Wut positiv nutzen

Fast jeder kennt es: Man kocht innerlich, der Puls steigt an und schlimmstenfalls entlädt sich alles in einem "Donnerwetter". Doch das muss nicht sein.


von Ernst Flückiger
Publiziert: 19.10.2019 / 11:41

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
5 Tipps für ein konstruktives Gespräch am Feldrand
Ein Gespräch am Feldrand oder an der Hoftüre kann herausfordernd sein. Hier ein paar Tipps, um einen kühlen Kopf zu bewahren.
Artikel lesen
1. Nicht provozieren lassen Wenn ein Gespräch schwierig wird, sollte Bäuerin versuchen, möglichst sachlich zu bleiben, ruhig und informativ. Meist sind die Angriffe eigentlich nicht persönlich gemeint. Es stecken oft andere Gründe dahinter, wenn sich ein Spaziergänger beklagt. Wenn er sich zum Beispiel über den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln beschwert, kann es sein, dass ihn Medienberichte ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!