Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

In einer Mutterkuhherde kommt es bei Neugeborenen zu Durchfall und Lungenentzündungen. Weshalb?

Martin Kaske, Tierarzt und Geschäftsführer Kälbergesundheitsdienst Schweiz, erläutert, dass die häufigste Ursache für Durchfall bei Kälbern eine ungenügende Aufnahme von Kolostrum ist. Daher sollte man präventiv beim Muttertier ansetzen.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Was ist, wenn das Kalb nicht freiwillig trinkt? Braucht es die Sonde?
13.05.2020
Kolostrum ist wichtig für das Kalb, aber was ist, wenn es nicht trinken will? Die Frage beantwortet Tierärztin Helen Huber vom Kälbergesundheitsdienst.
Artikel lesen
Ja, denn das Erstgemelk der Kuh («Kolostrum») enthält hohe Konzentrationen an Abwehrstoffen. Deshalb sollen neugeborene Kälber möglichst viel Erstgemelk schon in den ersten zwei Lebensstunden aufnehmen – nur so lässt sich eine hohe Abwehrbereitschaft gegenüber Krankheitserregern erreichen. Bei Trinkschwäche macht Zwangseingabe Sinn Wenn das Kalb partout nicht freiwillig trinkt, so sprechen wir ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns