Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Import-Gemüse: «Bezeichnung «Pestizidimporte» ist ein Affront»

Importgemüse darf Spuren von in der Schweiz verbotenen Pflanzenschutzmitteln enthalten. Der Handel stört sich an Aussagen von Bauernpräsident Markus Ritter.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Wirkstoff-Verbot führt zu krankem Rosenkohl
02.02.2018
Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft ist ein Reizthema. Glyphosat lässt grüssen: Für die einen ist das Herbizid Heilbringer für die anderen ein Gift, das die Menschheit akut bedroht. Gleich zwei aktuelle Initiativen wollen den Bauern die Verwendung von Pestiziden künftig stark begrenzen respektive ganz verbieten. 
Artikel lesen
Die Volksbegehren sind nur die Fortsetzung der in den letzten Jahren intensiv geführten Diskussion über Sinn und Unsinn der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln. Als Folge setzte bereits vor ein paar Jahren eine Trendwende ein in Richtung weniger und gezielterem Einsatz von Insektiziden, Fungiziden und Co. Der Bundesrat gibt mit dem Aktionsplan Pflanzenschutzmittel die Richtung vor: Das Ziel: ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns