Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Iglus werden schärfer kontrolliert

Kälberhütten müssen laut Bundesgerichtsurteil in die Güllegrube entwässert werden. Ab 2020 wird der Gewässerschutz in der Landwirtschaft schärfer kontrolliert.


Der Gewässerschutz wird künftig genauer kontrolliert. Obwohl die Kälberiglus nirgends in den 13 Kontrollpunkten explizit erwähnt werden, sind aber auch sie mitgemeint. Das Bundesamt für Umwelt (Bafu) erklärt auf Anfrage: «Ein Kälberiglu ist seit dem Bundesgerichtsurteil vom 15. Juni 2015 als permanent zugänglicher Laufhof zu betrachten.

Folglich muss er gemäss der Vollzugshilfe ‹Baulicher Umweltschutz in der Landwirtschaft› einen dichten Belag aufweisen, mit Entwässerung in die Güllegrube.»

Es dürfe nicht möglich sein, dass das Abwasser ins Grundwasser oder in Regenwasserabflüsse abläuft. Würde auch eine Urinauffangwanne den Anforderungen genügen? Jean-Marc Steiner, Amt für Umwelt im Kanton St. Gallen, meint: «Sofern das im Liege- und Auslaufbereich anfallende Abwasser vollständig in eine dichte Urinauffangwanne eingeleitet würde, dann ja.» Im Kanton St. Gallen wird die Entwässerung der Iglus bereits seit Längerem kontrolliert.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Gewässerschutz: Fit für die Kontrolle?
13.12.2019
Ab dem neuen Jahr wird in vielen Kantonen der Gewässerschutz auf dem Betrieb kontrolliert. 13 Punkte sind im Fokus.
Artikel lesen
Ab dem nächsten Jahr müssen die kantonalen Kontrollstellen auf den Betrieben auch den Gewässerschutz kontrollieren. Dies hat der Bundesrat in der Verordnung zur Koordination der Kontrollen auf Landwirtschaftsbetrieben (VKKL) festgehalten. Gesetze sind nicht neu Um den Gewässerschutz auf den Betrieben zu überprüfen hat die Konferenz der Vorsteher der Umweltschutzämter der Schweiz (KVU) eine Liste ...
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!