Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Holzerarbeiten fordern schon 7 Tote

Seit Jahresbeginn kam es in der Schweiz schon zu 7 tödlichen Unfällen bei Holzerunfällen. Die BUL ruft dazu auf, die Präventionsmassnahmen zu beachten.


Holzerarbeiten seien Aktivitäten mit erhöhtem Risiko, schreibt die Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft (BUL) in einer Medienmitteilung. Schon kleine Fehler in der Bedienung von Motorsäge oder Seilwinde können zu schweren Unfällen führen. Laut BUL werden auch immer wieder Arbeiten alleine ausgeführt, weshalb im Notfall niemand allarmiert werden kann und keine Nothilfe möglich ist. 

Dieses Jahr sind die Arbeiten besonders riskant, weil die Winterstürme gerade an Waldrändern Schäden mit abgebrochenen oder entwurzelten Bäumen hinterlassen haben. Die BUL ruft deshalb dazu auf, die Präventionsmassnahmen zu beachten und Unfälle zu vermeiden:

  • Situation richtig einschätzen
  • Richtige Ausrüstung und geeignete Maschinen
  • Keine Holzerarbeiten ohne entsprechende Ausbildung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
5 Tipps fürs Holzen im Sommer
03.07.2019
Der Borkenkäfer bedroht die Wälder. Förster und Landwirte müssen Schadensbegrenzung üben und die befallenen Bäume aus dem Wald schlagen. Das kann ganz schön schweisstreibend werden.
Artikel lesen
Der Borkenkäfer vermehrt sich im Moment stark. Das Problem ist akut, Fichten und Tannen werden im grossen Stil vom Schädling zerstört. Landwirte und Förster müssen Forstschutzmassnahmen treffen. Das Holzen, eine typische Winterarbeit, fällt plötzlich im Sommer an. Unter den Arbeitskleidern kommt man ins Schwitzen. Doch die persönliche Sicherheit muss trotz hohen Temperaturen immer geschützt ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns