Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Hofübergabe: Übergänge muss man gestalten

Der Prozess der Hofübergabe beginnt schon ein paar Jahre vor dem eigentlichen Vertragsabschluss zwischen der abtretenden und der übernehmenden Generation. Und auch nachher muss man dran bleiben. Fünf Schritte, damit der Generationenwechsel gelingt.


von Renate Hurni
Publiziert: 13.06.2019 / 09:06

Dieser Inhalt ist nur für Abonnenten (Abo Print oder Abo Online) zugänglich.

Wenn Sie bereits registriert sind, loggen Sie sich bitte ein:

Werbung
Werbung
"Jetzt bin ich halt ein armer Siech"
Er ist jung, innovativ und voller Tatendrang: Der 23-jährige Roger Basler aus Mittelhäusern BE. Und schon bald ist der junge Landwirt auch Besitzer eines Hofes. Auf den 1. Januar 2019 übernimmt er den 24 Hektar grossen Betrieb von seinen Eltern Ruth und Werner Basler.
Artikel lesen
Dies aber nicht ganz billig: rund 1,25 Millionen für Liegenschaft und Inventar muss er dafür hinblättern. Einer der Gründe ist die Revision der Schätzungsanleitung des landwirtschaftlichen Ertragswertes, welche auf den 1. April 2018 in Kraft getreten ist. Jetzt 200'000 Franken mehr Hätte man die Übergabe noch letztes Jahr vollzogen, wäre die Übernahme um zirka 200'000 Franken billiger ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!