Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Hofübergabe: Mit vier Kindern wird es schwierig

Eine Hofübergabe ist selten leicht. Umso mehr Kinder umso mehr Anliegen. Dies zeigt ein Fall aus Bayern DE.


Auf dem Pferdehof der Familie Rothmoser aus dem Landkreis Ebersberg in Bayern gibt es einen Generationenwechsel, wie der bayerische Rundfunk berichtet. Die Übergabe ist in diesem Fall besonders schwierig, da es vier Nachkommen gibt.

Bei der Übergabe steht auch ein Mediator des Bayerischen Bauernverbandes zur Seite. Gerechtigkeit in Familienunternehmen müsse immer von zwei Seiten betrachtet werden, sagt der Mediator Isidor Schelle im Beitrag. "Das familiäre, soziale System auf der einen Seite und das System Betrieb auf der anderen Seite. Was sich vielleicht aus der familiären Sicht ungerecht anfühlt, ist aus der betrieblichen Sicht notwendig." Wenn der Hof aufgeteilt wird, kann der Betrieb meist nicht weitergeführt werden.

asa

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns