Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Hochdorf: Umsatzwarnung für 2019

Der neu besetzte Verwaltungsrat der Hochdorf Holding dämpft die Erwartungen und gibt eine Umsatzwarnung aus. Ende Juni will er detaillierter über die Zukunftspläne informieren.


Publiziert: 14.05.2019 / 15:09

Der mehrheitlich neu zusammengesetzte Verwaltungsrat der Hochdorf-Gruppe hat zusammen mit der Geschäftsleitung festgestellt, dass «die Herausforderungen bei der Integration der in den letzten Jahren erworbenen Tochtergesellschaften grösser sind als angenommen.» Infolge höherer Kosten und Abschreibungen rechnet die Firma deshalb mit einem «deutlich schlechteren Halbjahresergebnis» als im Vorjahr, wie es in einer Mitteilung heisst.

Zusätzlich beabsichtigt der Verwaltungsrat, die Strategie der Gruppe bis Ende Juni zu schärfen und «anschliessend detailliert über die Zukunftspläne und den finanziellen Ausblick orientieren.» Zudem befindet sich Hochdorf laut Mitteilung in einem «konstruktiven Austausch» mit allen Anspruchsgruppen.

Zu den Details will das Unternehmen keine Stellung beziehen; die Medienstelle verweist auf Ende Juni und lässt Fragen zur Bestellung des neuen CEO ebenso offen, wie die Frage, welche Geschäftsbereiche abgeschrieben oder ausgebaut werden.

Hochdorf ist die viertgrösste Molkerei der Schweiz, beschäftigt per 21. Dezember 2018 694 Mitarbeitende. Nachdem der Konzern Mühe bekundete, im chinesischen Markt Fuss zu fassen und sich ausserdem mit der Nachfolgelösung des Schoggigesetzes die Ertragslage rapide verschlechterte, kam es Anfang April zum offenen Machtkampf, dem völlig unerwarteten Rücktritt von CEO Thomas Eisenring und schliesslich zur Abwahl von Daniel Suter. Der Verwaltungsratspräsident musste dem in der Branche weitestgehend unbekannten Bernhard Merki weichen, der neben Jörg Riboni und Markus Bühlmann neu in den Verwaltungsrat gewählt wurde.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Hochdorf: Verwaltungsratspräsident abgewählt, Merki übernimmt
Die ZMP-Invest setzt sich auf der ganzen Breite durch: Der Verwaltungsrat von Hochdorf wird neu besetzt. Neuer VR-Präsident ist nach der Abwahl von Daniel Suter der Hochdorfer Fensterbauer Bernhard Merki. Auch Jörg Riboni und die Oppositionskandidaten werden gewählt, darunter der Landwirt Markus Bühlmann.
Artikel lesen
Die Zusammenfassung der Ereignisse Die ZMP-Invest hat sich an der GV auf der ganzen Breite durchgesetzt. Unter der Ägide von Geschäftsführer Pirmin Furrer laufen die Wahlgeschäfte wie von der Opposition gewünscht. Der VR besteht wie bisher aus sieben Personen: Bernhard Merki (Präsident, neu), Michiel de Ruiter, Walter Locher und Ulrike Sailer (alle bisher), Jörg Riboni, Markus Bühlmann und Markus ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!