Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Heute sind die Ressourcen für das Jahr 2019 weltweit aufgebraucht

In diesem Jahr lebt die Weltbevölkerung bereits nach sieben Monaten auf Kosten der nächsten Jahre. Damit hat sich der «Earth Overshoot Day» im Vergleich zu 2018 um drei Tage nach vorne verschoben.


Publiziert: 29.07.2019 / 09:50

Der WWF verkündet jährlich das Datum, ab dem die gesamte Menschheit «auf Pump» lebt. Dann sind nach den Berechnungen (basierend auf dem «Global Footprint Network») alle Ressourcen aufgebraucht, die auf der Erde pro Jahr nachhaltig produziert werden können, wie der WWF in einer Medienmitteilung schreibt.

Drei Planeten für die Schweizer

Um den Ressourcen-Verbrauch verständlich darzustellen, errechnet der WWF den ökologischen Fussabdruck als die Anzahl Erden, die es für die Bereitstellung der jährlich konsumierten Güter brauchen würde. Würden alle Menschen auf der Welt so leben wie der durchschnittliche Schweizer, müssten rund drei Planeten zur Verfügung stehen.

Im Moment bräuchte es für die weltweite menschliche Nachfrage nach natürlichen Ressourcen und ökologischen Dienstleistungen 1,7 Erden.

Seit den 70ern immer dramatischer

Konkret bedeutet diese Übernutzung, dass wir ab dem 29. Juli 2019 mehr CO2 abgegeben haben, als Meere und Wälder aufnehmen könnten. Der Anteil der CO2-Emissionen am ökologischen Fussabdruck beträgt heute durchschnittlich 60 Prozent.

Aber auch andere Aspekte gehören zur Übernutzung etwa die Rodung von Wäldern, übermässiges Fischen. Gemäss WWF ist diese vorzeitige Erschöpfung natürlicher Ressourcen seit den 70er-Jahren festzustellen. Und mit jedem Jahr haben wir diesen Punkt früher erreicht.   

Ihr persönlicher Fussabdruck

Der WWF bietet auf seiner Website einen «Footprint»-Rechner an, mit dem man seinen eigenen Ressourcen-Verbrauch berechnen kann. Dazu gibt es Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Die Ressourcen für 2019 sind aufgebraucht
Heute, am 7. Mai ist Swiss Overshoot Day. Schweizerinnen und Schweizer mehr von der Natur gebraucht, als ihnen fürs ganze Jahr 2019 zusteht.
Artikel lesen
Heute ist Swiss Overshoot Day. Das Datum markiert den Tag, an dem die Schweizerinnen und Schweizer bereits so viel von der Natur verbraucht haben, wie ihnen fürs ganze Jahr 2019 zur Verfügung steht. Ab heute leben wir in der Schweiz somit auf Pump und auf Kosten der kommenden Generationen. Die Schweizer Bevölkerung hinterlässt einen grossen ökologischen Fussabdruck: Sie fliegt im Schnitt dreimal ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!