Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Herbstgras ist kein wertloses Futter

Die Nutzung von Herbstgras gewinnt mit der zunehmenden Vegetationszeit an Bedeutung. Beim Eingrasen sollte man auf Schnitthöhe und Pneudruck achten.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Damit das Vieh im Herbst auf der Weide gesund ist
21.09.2020
In den kommenden Monaten wird es kühler und feuchter. Das beeinflusst das Gras auf der Weide und damit die Fütterung. Bei einem grossen Anteil Weidefutter in der Ration müssen Nährstoff- und Mineralstoff-Versorgung im Auge behalten werden.
Artikel lesen
Damit Milchkühe gesund und leistungsfähig bleiben, ist eine an ihre Bedürfnisse angepasste Fütterung zentral. Je nachdem wie gross der Anteil Weidegras in der Ration ist, müssen jahreszeitliche Schwankungen im Nährstoffgehalt der Pflanzen ausgeglichen werden. «Im Moment sind die Weidebedingungen herrlich, fast wie im Sommer», erklärt Fredy Schori von der Forschungsgruppe Wiederkäuer der Agroscope. ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns