Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Hennen brüten lassen: Bei der Naturbrut lernen die Bibeli viel von der Glucke

Lena und Cäsar Bürgi ziehen eigene Hühner durch Naturbrut nach. Einen Wert haben bei ihnen auch Güggeli und alte Hennen. Ausserdem ist das Ehepaar der Meinung, dass ein Ei fünf Franken kosten sollte.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Das Fleisch vom Schwarzen Alpenschwein schmeckt nussig
06.03.2021
Die BauernZeitung wollte von der Künstlerin Sandra Knecht wissen, wie das Fleisch vom Schwarzen Alpenschwein schmeckt. Letztes Jahr hatte sie nämlich die Gelegenheit, Teile davon bei einem ihrer Events zu verkochen.
Artikel lesen
BauernZeitung: Sandra Knecht, letzten Herbst haben Sie Fleisch vom Schwarzen Alpenschwein gekocht. Beschreiben Sie uns den Geschmack. Sandra Knecht: Es hat einen nussigen Geschmack, und man merkt, dass man ein Tier isst. Normales Schweinefleisch hat ja meist einen sehr neutralen Geschmack. Für welche Gerichte eignet sich das Fleisch besonders? Ich machte aus dem Schwarzem Alpenschwein ein ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns