Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Handmähen in Rothenthurm: Sie schwangen die Sense am besten

Am Samstag fand in Rothenthurm SZ die traditionelle Innerschweizer Handmähmeisterschaft statt. Gleichzeitig entschied sich dort auch, wer Schweizermeister(in) wird.


Previous Next

Rothenthurm ist bekannt für sein Hochmoor. Was man vielleicht weniger weiss: Bereits zum 34. Mal wurde dort um die Wette gemäht. Rund 120 Teilnehmer(innen) aus allen Landesteilen und dem nahen Ausland stellten sich mit ihren Sensen der zähen Streue. Die Männer mussten eine Strecke von 40 Metern mähen. Die Damen 18 Meter und die Kinder zehn Meter. 

Von fünf bis 74 Jahren

Die jüngste Teilnehmerin war mit fünf Jahren Alice Reichen aus Adelboden BE, der älteste mit vierundsiebzig Jahren Karl Arnold aus Spiringen UR. Das Streuemähen von Rothenthurm ist so etwas wie die Königsetappe zum Schluss der Wettkämpfe in der Schweiz.

Neben den begehrten Tagessiegen wird auch um die Schweizermeisterschaftstitel gekämpft.  Wer an den drei Wettkämpfen von Herisau, Frutigen und Rothenthurm zusammen am wenigsten Punkte auf seinem Konto hat, darf sich mit der goldenen Medaille als Schweizermeister(in) schmücken (siehe Kasten).

Schweizermeister: Iris Aebli und Stefan Tobler

Ihren ersten Schweizermeistertitel holte sich die Mogelsbergerin Iris Aebli. Bereits zum achten Mal eroberte sich Stefan Tobler aus Schwellbrun AR den Titel als Schweizermeister.

Bei den Juniorinnen gewann Daniela Föhn aus Rickenbach LU und bei den Junioren Lorenz Wyssen aus Ried bei Frutigen BE. Ein Porträt über den 16-Jähigen lesen Sie in der BauernZeitung vom 6. September 2019.

Die Tagessiege

Bei den Herren 1 wurde Erwin Schuler, Schwyz, Tagessieger vor Peter Vogler, Flüeli-Ranft OW, und Stefan Lüönd, Rothenthurm SZ.

In der Herren 2 Kategorie gewann Stefan Tobler, Schwellbrunn AR vor Jakob Frick, Schachen b. Herisau AR, und Albert Sidler, Sattel SZ.

Die Herren 3 Kategorie dominierte Köbi Frick aus Schwellbrunn AR vor Werner Inglin, Rothenthurm SZ, und Johann Inniger, Ried b. Frutigen BE.

Bei den Damen 1 siegte Regula Frehner, Holderbank AG, vor Iris Aebli, Mogelsberg SG, und Martina Marty, Oberiberg SZ.

Bei den Damen 2 holte sich die OK-Präsidentin Margrit Föhn, Rickenbach LU, einen weiteren Kategoriensieg vor Sonja Gätzi, Appenzell AI und Vreni Frick, Schwellbrunn AR.

Bei den Mädchen gewann Heidi Reichen, Achseten BE, vor Daniela Föhn, Rickenbach und Tanja Sidler, Sattel SZ.

Die Junioren-Kategorie gewann Lorenz Wyssen, Ried bei Frutigen BE vor Andreas Kathriner, Stalden VS, und Michael Tobler, Herisau AR.

Die vollständige Rangliste unter www.handmaehen.ch

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns