Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Gülle-Mord sei ein Unfall gewesen

Diese Woche wurde die Anklage gegen einen 54-Jährigen Landwirten aus Deutschland publik. Er soll seine Frau mit Gülle umgebracht haben. Seine Verteidigung wehrt sich: Man gehe von einem tragischen Unfall aus.


Publiziert: 18.04.2019 / 10:18

In der Anklageschrift der Augsburger Staatsanwaltschaft heisst es, der Landwirt soll seine Frau umgebracht haben. Die Leiche der Frau aus Wallerstein (Landkreis Donau-Ries) war im September 2018 in der Nähe einer Güllegrube entdeckt worden. Bei der Obduktion war Gülle im Körper festgestellt worden, zudem soll das Opfer Schläge gegen den Kopf erhalten haben.

Die Verteidigung des Angeklagten geht jedoch von einem Unfall aus. So sei die Frau selbst in die Güllegrube hinabgestiegen und konnte sich wieder nach oben begeben: «Als unser Mandant seine Ehefrau dort leblos fand, verständigte er sofort den Notdienst.», schreibt der Verteidiger Nico Werning aus München in einem Schreiben an die Medien.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Gülle-Mord sei ein Unfall gewesen
Diese Woche wurde die Anklage gegen einen 54-Jährigen Landwirten aus Deutschland publik. Er soll seine Frau mit Gülle umgebracht haben. Seine Verteidigung wehrt sich: Man gehe von einem tragischen Unfall aus.
Artikel lesen
In der Anklageschrift der Augsburger Staatsanwaltschaft heisst es, der Landwirt soll seine Frau umgebracht haben. Die Leiche der Frau aus Wallerstein (Landkreis Donau-Ries) war im September 2018 in der Nähe einer Güllegrube entdeckt worden. Bei der Obduktion war Gülle im Körper festgestellt worden, zudem soll das Opfer Schläge gegen den Kopf erhalten haben. Die Verteidigung des Angeklagten geht ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!