Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Grillkurs auf dem Bauernhof

Die Grillkurse auf Thurgauer Bauernhöfen bieten ein kulinarisches Erlebnis in einer gemütlichen Atmosphäre. Trotz Coronavirus haben die Organisatoren entschieden, die Grillkurse im Sommer durchzuführen.


Unter dem Motto «CHaibe guet uf de Gluet!» finden auch in diesem Jahr die beliebten Grillkurse auf Thurgauer Bauernhöfen statt, wie der Verband Thurgauer Landwirtschaft VTL in einer Mitteilung schreibt. Obwohl sie wegen des Coronavirus zwischenzeitlich gestoppt wurden, haben die Organisatoren entschieden, dass die Grillkurse über den Sommer wieder stattfinden sollen.

Mehr-Gänge-Menü gepaart mit Tipps und Tricks

Den Teilnehmern wird nicht nur ein kulinarisches Verwöhnprogramm geboten, sie erfahren gleichzeitig auch mehr über die gastgebende Bauernfamilie und ihren Betrieb sowie über die Produktion der Nahrungsmittel. Zusätzlich gibt der Kursleiter und Grillexperte Christian Kindl Tipps zur Handhabung des Grills und dem Umgang mit Fleisch und anderen Nahrungsmitteln. Die Teilnehmer können diese Tipps sogleich vor Ort anwenden.

Dieses Jahr können neu auch zwei Kurse auf einem Biohof besucht werden. Die Grillkurse kosten zwischen Fr. 95.- und Fr. 115.- exklusive Getränke.Titel

Das will der VTL vermitteln:

  • Schweizer Fleisch ist Spitzenqualität, gesund und ökologisch
  • Die Vielseitigkeit des Fleisches und der Zubereitungsmöglichkeiten von saisonalen Beilagen auf dem Grill
  • Die wertvolle Zusammenarbeit zwischen Bauern und Metzger als bewährte Tradition und Garantiefaktor für hohe Qualität

Weitere Infos zur Anmeldung oder den Bauernhöfen auf www.vtgl.ch oder in diesem Flyer.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Fleisch von gesunden Kälbern – diese Labels gibt es
02.05.2020
Der Kälbergesundheitsdienst hat das Pilotprojekt «KGD-Tränker» gestartet. Mit Verbesserungen auf den Geburtsbetrieben soll die Tränkergesundheit verbessert werden. Es ist nicht das einzige derartige Programm in der Kälbermast.
Artikel lesen
Die derzeitige Corona-Krise hat die Kälberpreise tief in den Keller gestürzt. Denn rund 60 Prozent des Schweizer Kalbfleisches geht in den Gastrokanal und dieser ist jetzt weg. Daher friert die Proviande nun einen Grossteil des Kalbfleisches ein, um den Markt zu stabilisieren. Aber auch ohne Corona ist die Kälbermast ein Sorgenkind in der Landwirtschaft. Hoher Antibiotikaverbrauch Schweizerinnen ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns