Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

GR: Wolf illegal geschossen

Waldarbeiter haben am Dienstag unterhalb einer Strassenbrücke auf Gemeindegebiet von Sils im Domleschg GR den Kadaver eines Wolfes gefunden. Das Tier ist an den Folgen mehrerer Schrotschüsse gestorben.


Beim aufgefundenen Tier handelt es sich aufgrund der bisherigen Erkenntnisse um einen im 2015 geborenen, männlichen Jungwolf. Der Kadaver wurde für eine genaue Untersuchung dem pathologischen Institut der Universität Bern übergeben.

Mittlerweile steht laut Mitteilung der Staatskanzlei Graubünden fest, dass der Wolf an den Folgen mehrerer Schrotschüsse gestorben sei. Der Wolf dürfte schon seit einigen Tagen tot sein.  Die Behörden gehen davon aus, dass der Wolf nicht an der Fundstelle getötet wurde, sondern der Kadaver über den Rand der Strassenbürcke ins Tobel entsorgt wurde.

Das Bündner Amt für Jagd und Fischerei hat bei der Staatsanwaltschaft Anzeige gegen Unbekannt erhoben.

jw

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!