Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

GP von Sargans: Nachfolgerin von Jet Alana wird gesucht

Am Samstag, 10. November gibt es in Sargans SG am GP von Sargans wieder die schönsten Rinder zu sehen.


Publiziert: 29.10.2018 / 16:05

Innerhalb der letzten 17 Jahre entwickelte sich der GP von Sargans von einer nationalen Schau zur grössten internationalen offenen Rinderschau. Die Organisation bleibe dem Motto «Rinderschau mit Topqualität» auch an der diesjährigen Schau treu, heisst es in einer Mitteilung. 

Die hohe Zahl an Starplätzereservierungen bestätige auch, dass der GP auch nach 17 Jahren nicht an züchterische Attraktivität verloren habe. Die Tatsache, dass auch immer mehr Züchter anderer Rassen als Besucher nach Sargans kommen, zeige die Bekanntheit sowie die Qualität des internationalen GP.

150 Tiere aus drei Ländern und 18 Kantonen

Auch dieses Jahr wartet Genetik aus der Schweiz, Österreich und dem Fürstentum Liechtenstein auf den deutschen Richter Cord Hormann.

Vaterseits dominiert auch dieses Jahr ganz klar Blooming mit stolzen 53 Töchtern vor Calvin und Norwin mit je 14. Aber auch von der Mutterseite her versprächen die Rinder einiges, machen die Organisatoren gluschtig. So werden die Töchter Blooming Xenia, Glenn Baldi, Jongleur Soraya, Glenny Gina oder Jet Pavia am GP teilnehmen. Die höchste durchschnittliche Milchleistung einer Mutter liegt bei 13'391 Kilogramm Milch, die einer Grossmutter sogar bei 14'172 kg.

pd/BauZ

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
SmartCow: Herde mobil managen
Die neue App-Version für das mobile Herdemanagement enthält viele neue Funktionen. SmartCow 4.0 ist die erste gemeinsame App von Braunvieh Schweiz, Mutterkuh Schweiz, Swissgenetics und Swissherdbook.
Artikel lesen
Jeder Landwirt mit einem Agate-Login kann die Herdemanagement-App SmartCow kostenlos nutzen, wie es in einer gemeinsamen Medienmitteilung von Braunvieh Schweiz, Mutterkuh Schweiz, Swissgenetics und Swiss Herdbook heisst. Damit habe er seine gesamte Herde immer in der Hosentasche oder auf dem Tablet mit dabei und alle Tierdaten stets griffbereit. Durch den elektronischen Brunstkalender wird ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!