Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Gonten AI: 20'000 Liter Gülle in Bach geflossen

In Appenzell Innerrhoden entstand durch den Unfall erheblicher Schaden am Ökosystem des Baches Schwarz.


Der Unfall passierte am Samstag Morgen in Gonten AI. Wie die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden schreibt, sind beim Umpumpen von Gülle in einem Kuhstall rund 20'000 Liter Gülle in den Bach Schwarz geflossen. Die Gülle floss über eine abschüssige Zufahrtsstrasse sowie eine gefrorene Wiese und danach zu einem grossen Teil in die Schwarz. Die genaue Ursache für den Unfall sind laut Kantonspolizei noch nicht geklärt.

Die Feuerwehr errichtete im Bach mehrere Sperren und pumpte soviel Gülle wie möglich ab. Trotzdem nahm das Ökosystem im Bach erheblich Schaden. Auf einem Streckenabschnitt von zirka 500 Metern starben alle Fische. Einige Steinkrebse konnten lebend gerettet werden. Laut Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden war das Trinkwasser zu keiner Zeit gefährdet.

Der genaue Unfallhergang und der dabei entstandene Schaden werden von der Kantonspolizei beziehungsweise vom Amt für Umwelt abgeklärt.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Hundwil: 200 Mastschweine sterben bei einem Brand in Appenzell Ausserrhoden
14.12.2019
In der Nacht von Freitag auf Samstag geriet im Ausserrhodischen Hundwil ein Bauernhaus mit Stall in Brand, dabei starben 200 Mastschweine.
Artikel lesen
Am Samstag ging kurz nach Mitternacht bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung ein, dass ein Bauernhaus mit Stall in Hundwil, Appenzell Ausserrhoden in Brand geraten sei. Wie die Ausserrhodische Kantonspolizei meldet, stand bei der Ankunft der Feuerwehr das Bauernhaus mitsamt angebautem Stall bereits in Vollbrand. Trotz des Grossaufgebotes von Rettungskräften konnten die 200 Mastschweine, die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns