Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Glarus unterstützt Deregulierung der Landwirtschaft

Landwirte aus den Kantonen Glarus und Thurgau wollen gemeinsam mit dem Bundesamt für Umwelt die Landwirtschaft deregulieren. Der Kanton Glarus unterstützt das Pilotprojekt 3V mit 77‘000 Franken.


Vertrauen, Verantwortung und Vereinfachung: Das Pilotprojekt 3V soll den Vorschriftendschungel in der Landwirtschaft reduzieren und den Landwirten mehr Kompetenzen übertragen, schreibt der Kanton Glarus in einer Mitteilung.

Fachexperten seien sich einig, dass das enorme Regulativ der Direktzahlungsverordnung mit schweizweit rund 2500 Kontrollpunkten (Bedingungen für Direktzahlungen) an seine Grenzen stosse und in vielen Bereichen nicht zur erhofften Reduktion der Umweltbelastung führe.

Rund 30 Betriebe machen dabei mit, 15 davon aus dem Kanton Glarus. Dafür hat der Regierungsrat heute Mittwoch einen Verpflichtungskredit in der Höhe von 77'000 Franken bewilligt.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Die Weinbranche könnte vom Parmelin-Effekt profitieren
09.01.2020
Dass der gelernte Winzer Guy Parmelin im Bundesrat sitzt, könnte ein Vorteil für Weinbranche sein. Ob der Parmelin-Effekt Wirkung zeigt bleibt aber abzuwarten.
Artikel lesen
Seit Guy Parmelin im Bundesrat sitzt (2015), haben sich die Mittel, die für den Weinbau eingesetzt werden, um einiges erhöht, wie es im sogenannten Privilegienregister des Think Thanks Avenir Suisse heisst. Die Förderung des Weinbaus steigt Die Absatzförderung für den Wein wurde seit 2015 um 13 Prozent auf 3,2 Millionen Franken gesteigert. Dies geht aus dem Agrarbericht 2016 und 2019 hervor. ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns