Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Gebana startet Crowdfunding: Mit Kunst Geld für Bio-Mango- und-Nussproduktion in Burkina Faso sammeln

Mit Geld von Schweizerinnen und Schweizern soll in Burkina Faso eine Fabrik entstehen, die hohen Sozialstandards entspricht. Die Konzernverantwortungs-Initiative habe gezeigt, dass verantwortungsvolle Lieferketten gewünscht sind.


Das Ziel ist mit einer Million Franken hoch gesteckt, aber Gebana ist zuversichtlich, es zu erreichen: «Seit der Abstimmung zur Konzernverantwortungsinitiative wissen wir, dass sich noch viel mehr Menschen in der Schweiz für verantwortungsvolle Lieferketten interessieren. Viele wollen sich für konkrete Zwecke engagieren und kennen die positive Wirkung von wirtschaftlichen Investitionen», wird Gebana-Geschäftsführer Adrian Wiedmer zitiert. Ausserdem steige die Nachfrage nach Bio-Produkten. 

Fabrik mit Kinderkrippe und Krankenstation

Das Geld aus der Schweiz soll für den Bau einer Fabrik in Burkina Faso mit 1000 Arbeitsstellen für die Produktion von getrockneten Mangos und Cashew-Nüssen mit Kinderkrippe und Krankenstation auf dem Gelände entstehen. Die Angestellten sollen Löhne weit über dem nationalen Mindestlohn erhalten, sowie auch bei saisonaler Arbeit das ganze Jahr über mit einer Unfallversicherung geschützt sein. Ausserdem werden sie laut Mitteilung am Gewinn der Gebana AG beteiligt. 

Kunst für die Unterstützenden

Als Gegenleistung für die Teilnahme am Crowdfunding kann man sich eine Reproduktion aus den Kunstwerken von 30 internationalen Künstlerinnen und Künstlern aussuchen. Letztere engagieren sich ehrenamtlich. Kunstschaffende aus Burkina Faso werden ihrerseits die Mauern um das Fabrikgebäude gestalten. Das Land sei bekannt für seine Kunst und die dortige Kreativszene werde dank dem Crowdfunding international mehr Sichtbarkeit und Vernetzung erhalten. 

Mehr über das Crowdfunding und Untertstützung-Möglichkeiten finden Sie hier.  

 

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Grassrooted verkauft abgelaufene Mangos und spendet einen Teil des Erlöses an Initiativen
12.10.2020
Der Verein Grassrooted will 7 Tonnen noch geniessbare getrocknete Bio-Mangos in Zürich zu stark reduziertem Preis verkaufen. Je ein Franken pro Kilo gehen an die Konzernverantwortungs- und die Pestizidverbots-Initiative.
Artikel lesen
Die Bio-Trockenfrüchte stammen von Gebana und sind 2. Klasse, wie der Verein Grassrooted in einer Mitteilung schreibt. 7 Tonnen habe der Lieferant an Lager. Das Problem: Das Haltbarkeitsdatum der Mangos ist überschritten. Laut Labor einwandfrei Mikrobiologische Analysen haben laut Grassrooted gezeigt, dass die Ware einwandfrei geniessbar ist. Um Food Waste zu verhindern und die Arbeit von ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns